Silvesternacht in Thüringen: Jugendliche durch Böller verletzt, Haus in Flammen

Die Einsatzkräfte aus Thüringen hatten in der Silvesternacht einiges zutun. (Symbolbild)
Die Einsatzkräfte aus Thüringen hatten in der Silvesternacht einiges zutun. (Symbolbild)
Foto: imago images / Seeliger

Thüringen hat ins neue Jahr gefeiert! Und das hat auch zahlreiche Einsätze für Feuerwehr und Polizei mit sich gezogen.

Hier liest du, wie die Silvesternacht in Thüringen verlief!

Thüringen: So lief die Silvesternacht 2019/2020

430 Notrufe – so viele Anrufe sind in der Landeseinsatzzentrale bis 5 Uhr morgens am Neujahrstag eingegangen. Landesweit musste die Polizei Thüringen nach eigenen Angaben 458 Einsätze bearbeiten.

Für die Einsatzkräfte ist die Nacht nach eigenen Angaben „anlasstypisch“ verlaufen. Sie sei geprägt gewesen von Bränden, Körper- und Sachbeschädigungen.

Landkreis Gotha: Auto in Flammen

In Eschenbergen im Landkreis Gotha hat aus bislang ungeklärter Ursache im Wiesenweg ein Auto gebrannt. Nach Angaben der Polizei stand der Wagen unter einem Carport, das ebenfalls niederbrannte. Glücklicherweise konnten die Einsatzkräfte verhindern, dass das Feuer auch auf das angrenzende Haus übergreift. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

Ebenfalls im Landkreis Gotha, in Waltershausen, ist es zu einem weiteren Einsatz gekommen. Dort hatten Unbekannte gegen 1.48 Uhr eine Schaufensterscheibe in die Luft gejagt. Durch die Kraft der Explosion sei auch die Inneneinrichtung zu Schaden gekommen. Der Schaden beläuft sich auch hier auf 10.000 Euro.

-------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

Thüringen: DAS waren die krassesten Kriminalfälle 2019

Thüringen: Mädchen (2) reißt sich los – Autofahrer kann nicht mehr anhalten

Erfurt: Brand in Werkshalle – Großeinsatz der Feuerwehr

--------------------------------------

Apolda: Jugendlicher durch Rakete verletzt

Im Weimarer Land ist es bereits in den frühen Abendstunden gegen 17 Uhr zu einem Einsatz gekommen. Dort hat sich ein 14 Jahre alter Junge durch eine Silvesterrakete an der Hand verletzt. Laut Polizei hat der Junge eine Silvesterrake mit zu kurzer Zündschnur gezündet. Der 14-Jährige musste in das Robert-Koch-Krankenhaus Apolda gebracht werden.

Saale-Orla-Kreis: Haus in Flammen, Jugendlicher verletzt

Gegen 0.20 Uhr ist es in Bad Lobenstein im Saale-Orla-Kreis zu einem Feuer gekommen. Durch Feuerwerk ist laut Polizei das Carport in Brand geraten – die Flammen griffen dann auf die Fassade des Wohnhauses über. Die Einsatzkräfte hätten das Feuer relativ schnell löschen können, so dass sich der Schaden auf 25.000 Euro beläuft.

In Schleiz ist ebenfalls ein Jugendlicher durch einen Böller verletzt worden, Wie die Polizei mitteilt, ist der Böller gegen 23.30 Uhr in der Hand des 15-Jährigen in die Luft gegangen. Er habe dadurch Brandverletzungen an der Hand erlitten.

+++ Krefelder Zoo: Silvester-Hölle im Affenhaus – Tiere haben bei verheerendem Feuer keine Chance +++

Altenburg: Jugendliche setzen Balkon in Brand

In Altenburg ist es gegen 21.40 Uhr in der Albert-Levy-Straße zu einem Feuer gekommen. Jugendliche im Alter von 15,14 und 13 hätten Raketen gezündet. Eine Rakete habe in einem Balkon eines Mehrfmailienhauses im fünften Obergeschoss gezündet. Dadurch entstand ein geringer Sachschaden.

Zella-Mehlis: Mann attackiert Opfer mit Flasche

In Zella-Mehlis ist es gegen 0,30 Uhr zu einem schrecklichen Vorfall gekommen. Zwei Männer (39 und 37) sind in Streit geraten. Der 39-Jährige schlug dem 37-Jährigen mit einer Flasche auf den Kopf. Laut Polizei erlitt dieser eine Kopfplatzwunde.

Wir aktualisieren den Artikel. (abr)