Thüringen: Autofahrer baut Unfall – und begeht diesen unfassbaren Fehler

Ein Mann aus Thüringen flüchtete sich nach Hause. Doch er hinterließ der Polizei in Thüringen eine wichtige Spur. (Symbolbild)
Ein Mann aus Thüringen flüchtete sich nach Hause. Doch er hinterließ der Polizei in Thüringen eine wichtige Spur. (Symbolbild)
Foto: imago images / 7aktuell

Pößneck. An Neujahr war ein Mann in Thüringen mit seinem Auto unterwegs – dann knallte es plötzlich. Er will sich an nichts mehr erinnern. Doch ein Fehler wurde ihm zum Verhängnis.

Wie die Beamten mitteilten, meldete sich ein Mann aus Pößneck am Mittwochvormittag bei der Polizei Thüringen. Das Heck seines Opels war offenbar völlig demoliert.

Die Beamten untersuchten zunächst das Fahrzeug. Dabei dokumentierten sie den erheblichen Schaden am Heck: im Wert von etwa 10.000 Euro, heißt es von der Polizei.

Unfall in Thüringen: Polizei entdeckt Hinterlassenschaft

Der Wagen parkte in der Lohstraße. Dort muss ein anderes Auto den Opel gerammt haben und dann einfach weitergefahren sein. Von dem Verursacher war weit und breit nichts zu sehen. Doch dann bemerkten die Einsatzkräfte eine Hinterlassenschaft.

Bei der Kollision war die Stoßstange abgerissen – samt Kennzeichen des Flüchtigen.

Blut im Innenraum – Mann verwundet

An der Anschrift des Fahrzeughalters fanden die Beamten ein Auto, das ebenfalls erheblich beschädigt war. Im Innenraum befand sich Blut.

Der 56-jährige Fahrzeughalter gab an, dass er sich an keinen Unfall erinnern könne. Jedoch klaffte an seinem Kopf eine Platzwunde und er wirkte offenbar betrunken.

_______________________

Mehr Themen aus Thüringen:

_______________________

Polizei sucht Zeugen

Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Dem Mann wurde Blut entnommen er wurde ins Krankenhaus gebracht.

Den Führerschein ist er erstmal los. Für die weiteren Ermittlungen sucht die Polizei jedoch noch Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich der Unfall gegen 3.30 Uhr am