Hund im Tierheim abgegeben – Mitarbeiter haben einen schlimmen Verdacht!

Im Tierheim Gera ist ein kleiner Hund abgegeben worden. Doch etwas ist höchst merkwürdig.
Im Tierheim Gera ist ein kleiner Hund abgegeben worden. Doch etwas ist höchst merkwürdig.
Foto: imago/Tierheim

Gera. In Gera ist ein kleiner Hund im Tierheim abgegeben worden. Der Welpe ist gerade Mal 10 bis 12 Wochen alt und hat wohl trotzdem schon einiges durchgemacht.

Ein Mann hatte den Hund im Tierheim abgegeben, nachdem er ihn in einem Wald gefunden habe. Doch die Mitarbeiter des Tierheims haben einen schlimmen Verdacht.

Hund kommt ins Tierheim – doch etwas ist merkwürdig

Der Hund, ein kleiner hellbrauner Rüde, war erst am Donnerstag ins Tierheim Gera gekommen. Ein Mann hatte ihn laut Mitarbeiterin dort abgegeben und gesagt, er hätte den kleinen Welpen in einem Wald gefunden.

Doch etwas kam den Mitarbeitern komisch vor. Die Angaben des Mannes zum Fundort schienen nicht wirklich zu passen.

„Außerdem“, so eine Mitarbeiterin, „hat es gestern den ganzen Tag geregnet. Der Hund war aber ganz trocken, als der Mann ihn zu uns gebracht hat.“

------------------------

Mehr aus Thüringen:

------------------------

Hund ausgesetzt? Mitarbeiter haben schlimmen Verdacht

Die Mitarbeiterin hat eher der Verdacht, dass der Hund gar kein Fundtier – und der Finder eigentlich sein Besitzer ist.

Das könnte den Hintergrund haben, dass der Besitzer seinen noch sehr jungen Hund loswerden, aber nicht für die Kosten für etwa Tierarzt und Chip aufkommen wollen würde. Bei einem Fundtier kommt in der Regel die zuständige Gemeinde auf.

Das Tierheim sucht nun nach Hinweisen, die zum vermeintlichen Besitzer führen könnten. Bei Facebook hat es unter anderem ein Video des kleinen Vierbeiners geteilt. (fno)