Thüringen: Lkw auf A38 in Flammen! Mehrere zehntausend Euro Schaden

In Thüringen gab es am Mittwoch einen heftigen Unfall. Dabei brannte ein Lkw auf der A38.
In Thüringen gab es am Mittwoch einen heftigen Unfall. Dabei brannte ein Lkw auf der A38.
Foto: Gregor Mühlhaus

Bleicherode. Krasse Szenen, die sich am Mittwochmittag auf der A38 in Thüringen abgespielt haben! Ein Sattelzug war gegen 13.45 auf der Fahrbahn in Richtung Göttingen in Brand geraten.

Nachdem zunächst ein Reifen zu brennen begonnen hatte, schlug das Feuer auch auf den Anhänger über. Durch den Vorfall musste die A38 in Thüringen mehrere Stunden gesperrt werden.

Thüringen: Lkw gerät auf A38 in Brand

Nachdem der Fahrer den Brand des Rads bemerkt hatte, fuhr er zunächst auf den Seitenstreifen. Dort gelang es ihm noch, die Sattelzugmaschine vom Auflieger abzukoppeln. Die Flammen schlugen schnell auf den Auflieger über und setzten in vollkommen in Brand.

+++ Gera: Verdächtige Substanz im Finanzamt – Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort +++

Bei dem Vorfall blieb der Fahrer zum Glück unverletzt. Die Auswirkungen auf den Verkehr auf der A38 waren jedoch fatal. Bis kurz vor 16:00 Uhr musste die Richtungsfahrbahn Göttingen voll gesperrt werden.

Danach wurde der Verkehr über den linken Fahrstreifen vorbeigeleitet. Es blieb jedoch nicht die einzige Sperrung am Mittwoch. Für die Bergungsarbeiten des Aufliegers musste die Autobahn in Richtung Göttingen erneut ab 19:00 Uhr gesperrt werden.

+++ Leipzig: Barbarisch! Mann hat kein Geld dabei – dafür sollte er sterben +++

Erst gegen Mitternacht wurde der Einsatz beendet und die Richtungsfahrbahn Göttingen wieder frei gegeben. Neben dem abgebrannten Auflieger war ein erheblicher Schaden am Straßenbelag der Standspur entstanden, den die Polizei auf insgesamt 40.000 Euro schätzt. (dav)