Corona-Virus hat Deutschland erreicht: Krankenkasse in Thüringen reagiert

Wer aktuell eine Erkältung bekommt, hat schnell Angst vor dem Corona-Virus – eine Hotline soll da helfen
Wer aktuell eine Erkältung bekommt, hat schnell Angst vor dem Corona-Virus – eine Hotline soll da helfen
Foto: Imago Images/Panthermedia

Thüringen. In Bayern ist der Corona-Virus schon angekommen – ein 33-jähriger Mann hat sich dort infiziert. Es ist nicht unmöglich, dass noch weitere Fälle der neuen Lungenkrankheit aus China auch hierzulande auftreten werden. Die erste deutsche Krankenkasse hat bereits reagiert.

Die „Barmer“ hat eine Hotline für alle besorgten Menschen eingerichtet, die Fragen zum Corona-Virus haben. „Unsere Experten kennen den aktuellen Stand der medizinischen Forschung und können deshalb helfen, Unsicherheit oder gar Angst zu vermeiden“, sagt Birgit Dziuk, Landesgeschäftsführerin der Krankenkasse in Thüringen.

Corona-Virus: Besorgte Menschen können Experten anrufen

Besonders bei Menschen, die sich ausgerechnet jetzt eine schwerere Erkältung zuziehen, besteht direkt eine gewisse Angst vor dem aggressiven Virus. Birgit Dziuk zufolge zeigen sich bei Infektionen mit Corona-Viren tatsächlich zuerst ganz ähnliche Symptome: Husten oder Schnupfen etwa.

Die Corona-Viren „können aber auch schwere Infektionen und Lungenentzündungen verursachen“, sagt Dziuk. Gerade Menschen, die schon an einer schweren Grunderkrankung litten, seien gefährdet. Deshalb sollte man lieber früher als später einen Check beim Arzt machen lassen.

____________________

Mehr Themen von Thüringen24:

____________________

Vorsicht ist gut, Panik aber nicht angebracht

Aktuell gibt es zwar noch keinen Impfstoff, Erkrankte lassen sich aber meist sehr wirkungsvoll behandeln. Birgit Dziuk beruhigt: „Mit unserem modernen Gesundheitswesen sind wir auch für diese Fälle sehr gut aufgestellt.

“Die kostenlose Hotline, die besorgten Bürgern in Thüringen weiterhelfen soll, richtet sich nicht nur an Versicherte der „Barmer“, sondern an alle Bürger. Zu erreichen ist sie unter Tel. 0800 / 84 84 111. (wt)