„In aller Freundschaft“(ARD): Aus für beliebten Serien-Star! Diese Darstellerin verlässt Sachsenklinik – Fans traurig: „ultra schade“

Die Fans sind traurig. Eine beliebte Schauspielerin verlässt das „In aller Freundschaft“-Team.
Die Fans sind traurig. Eine beliebte Schauspielerin verlässt das „In aller Freundschaft“-Team.
Foto: picture alliance / Tom Schulze/S

Schock für alle „In aller Freundschaft“-Fans! Jetzt kam heraus, dass ein langjähriges Mitglied des Cast-Ensembles die erfolgreiche Krankenhausserie verlässt – nach fünf Jahren am Set!

Anja Nejarri (44) beendet ihren Dienst in der Sachsenklinik. Seit 2015 war die Schauspielerin aus Köln in der Rolle der Neurochirurgin Dr. Lea Peters zu sehen.

+++„Riverboat“ (MDR): Schock! Talkrunde aus Programm gestrichen – aus DIESEM Grund+++

„In aller Freundschaft“ (ARD): Anja Nejarri steigt aus Erfolgsserie aus

In einer Videonachricht meldete sich Nejarri auf der Facebookseite von „In aller Freundschaft“ an die Fans des TV-Erfolgs. Darin kommt sie direkt ohne Umschweife zur Sache: „Ich verlasse die Sachsenklinik aus zwei einfachen Gründen: Ich komme aus Köln. Und ich habe zwei kleine Kinder.“

+++ „In aller Freundschaft – Die jungen Ärzte“ (ARD): Kommt SIE etwa zurück? „Vielleicht wird meine Figur ...“ +++

Die Familie soll von nun an im Lebensmittelpunkt der 44-Jährigen stehen. „Ich hoffe, ihr versteht meine Entscheidung“, so Nejarri in ihrer Videobotschaft. Ein paar warmherzige Dankesworte an die loyalen Zuschauer dürfen aber natürlich auch nicht fehlen. „Ich danke euch für euer Vertrauen, für eure Treue und für die Riesen-Fanbase, die ich hatte", sagt die Schauspielerin. „Ihr seid so ein wunderbares Publikum. Vielen, vielen, vielen, vielen Dank für alles.“

Wird Anja Nejarri sich den Arztkittel noch einmal überwerfen? Oder ist das der finale Abschied von Dr. Lea Peters? Anja Nejarri macht den Fans zumindest in kleines Bisschen Hoffnung: „Wir sehen uns. Ganz bestimmt. Bis dann.“

Sender und Fans bedauern Anja Nejarris Ausstieg

„Wir bedauern es zutiefst, können aber ihre Entscheidung sehr nachvollziehen“, schreiben die Verantwortlichen hinter der ARD-Krankenhausserie unter Nejarris Videobotschaft.

_______________________

Mehr zum Thema:

_______________________

In über 900 Kommentaren unter dem Post melden sich auch die traurigen, aber gleichzeitig auch verständnisvollen TV-Zuschauer zu Wort:

  • „Verständlich, aber super ultra schade. Sie ist eine grandiose Schauspielerin und Dr. Peters ist eine der besten Rollen. Es waren schöne fünf Jahre mit Dr. Peters.“
  • „So traurig wie es auch ist, dass Dr. Peters geht. Aber jeder, der Kinder hat und der Drehort knapp 500 Kilometer weit entfernt ist, kann verstehen, dass sie ihre Kinder sehr vermisst. Familie geht vor.“
  • „Ich habe sie immer gern gesehen und sie hat sich total positiv entwickelt und wurde richtig sympathisch. Ich werde sie vermissen.“
  • „Familie ist das Wichtigste und die verlorene Zeit kann man nicht zurückholen. Deshalb kann ich es als Mutter von drei Kindern vollkommen verstehen. Sie sind eine wunderbare Schauspielerin mit vielen tollen Facetten. Bewahren Sie sie, bleiben Sie so wie Sie sind un viel Glück für Sie und Ihre Familie.“
In aller Freundschaft - Outtakes aus 20 Jahren

Nach Informationen der „Gala“ hatte Anja Nejarri ihren letzten Drehtag bereits im Dezember. Ihr letzter Auftritt als Dr. Lea Peters soll am 24. März im TV zu sehen sein. (at)