Thüringen: Kind (9) angefahren – Reaktion des Fahrers schockiert

In Thüringen fuhr ein Wagen ein 9-jähriges Kind an – und machte sich dann aus dem Staub!
In Thüringen fuhr ein Wagen ein 9-jähriges Kind an – und machte sich dann aus dem Staub!
Foto: imago images / 7aktuell

Gera. Unfassbarere Aktion in Weida (Thüringen)! Bereits am Montag ereignete sich in der Stadt ein Verkehrsunfall, der im Anschluss für Bestürzung sorgte.

Gegen 13.30 Uhr fuhr ein schwarzer Wagen über die rote Ampel in Thüringen und streifte dabei einen 9-jährigen Jungen. Dass der Fahrer einfach über Rot fuhr, ist jedoch nicht die einzige dreiste Aktion des Unfallverursachers.

Gera: Autofahrer erfasst Kind

Als der 9-Jährige gerade über die Straße an der Ampel an der Neustädter Straße in Weida ging, kam es zum erschreckenden Zwischenfall. Denn während er alles richtig machte und bei grüner Ampel über die Straße ging, verhielt sich ein Autofahrer auf der Strecke einfach unglaublich rücksichtslos.

Er ignorierte das Stop-Signal der Ampel und fuhr einfach weiter! Dabei streifte er die Hand des Jungen, der bereits die Hälfte auf dem Fußgängerüberweg zurückgelegt hatte.

+++ Riverboat (MDR): Simone Thomalla mit intimer Beichte: „Ich möchte mich selbst nicht...“ +++

Der Junge hatte dabei großes Glück: Er wurde bei dem Vorfall nur leicht verletzt.

Fahrer flüchtet von Unfallort

Doch anstatt anzuhalten und sich um den 9-Jährigen zu kümmern, machte sich der Fahrer des Autos einfach aus dem Staub. Ohne auch nur auszusteigen ließ er das Kind mit seinen Verletzungen zurück.

--------------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------------

Der Junge war von der Aktion so überrumpelt, dass er zum Auto keine weiteren Angaben machen konnte. Deswegen hofft die Polizei nun auf Zeugen. Wenn du etwas am Montag in Weida beobachtet hast, wende dich bitte an die Polizeiinspektion Greiz. Entweder telefonisch unter der 03661-6210 oder per E-Mail an: pi.greiz.lpig@polizei.thueringen.de. (dav)