Thüringen: Passanten finden Todes-Köder – Polizei entdeckt noch VIEL Schlimmeres!

In Thüringen häufen sich die Meldungen über gefährliche Köder, die Hunde-Halter beim Gassi-Gehen finden. Doch mit DIESEM Fund hatte niemand gerechnet.
In Thüringen häufen sich die Meldungen über gefährliche Köder, die Hunde-Halter beim Gassi-Gehen finden. Doch mit DIESEM Fund hatte niemand gerechnet.
Foto: Imago Images/Christian Mang, Karte: Google/Geobasis-DE/BKG

Meiningen. Hund und Halter müssen in Thüringen gerade extrem aufpassen! Denn hier überfluten Meldungen über gefährliche Köder gerade regelrecht die Polizei-Stationen.

Alleine in Meiningen hat die Polizei Thüringen innerhalb von vier Tagen vier Fälle mit Hunde-Ködern bearbeitet. An einem Tatort aber erwartete die Beamten ein wahrhafter Schock!

Hund: Polizei Thüringen sucht in Meiningen gefährliche Köder – und findet Kopf!

Auf dem Boden suchten die Polizisten nach den präparierten Köder – aber sie fanden einen abgetrennten Kopf!

Es handelte sich um den Kopf einer Katze, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Fachmann wurde zu Rate gezogen.

Zunächst waren die Beamten ausgerückt, weil ein Mann am Montagmorgen auf Gift-Köder aufmerksam geworden sein will. Das war bereits die vierte Meldung seit Freitag vergangener Woche.

Hundehalter und Passanten melden immer wieder gefährliche Köder

Da hatte eine Frau beim Gassi-Gehen mit ihrem Welpen in der Heinrich-Heine-Straße einen Wurstköder gefunden, der mit einer Nähnadel präpariert war. Dieser lag auf einer Grünfläche vor einem Wohnblock, so bestätigte die Polizei.

Am Sonntag folgte die nächste Meldung:

Im Bodenweg hat eine Frau ein Stück Wurst gefunden, das ebenfalls mit einer Nadel bespickt war. Sie brachte es zur Polizei.

Dieselbe Feststellung machte ein Mann Montagnachmittag: Er fand ein Wurststück mit einer Nadel darin nur wenige Meter weiter, ebenfalls im Bodenweg.

Polizei warnt Hunde-Halter der Region

Jetzt aber, konnten die Ermittler vor Ort keine Köder feststellen. Bisher seinen auch noch keine Fälle bekannt, das Hunde zu Schaden kamen. Dennoch warnt die Polizei die Hunde-Halter der Region:

„Bitte halten Sie die Augen auf, wenn Sie mit Ihrem Vierbeiner spazieren gehen. Führen Sie Ihre Hunde möglichst an der Leine und kontrollieren Sie, was das Tier während der Gassirunde zu sich nimmt.“

Die Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe. Zeugen, die Hinweise geben können oder weitere präparierte Wurststücke feststellen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------

Abgetrennter Katzen-Kopf von Fachmann untersucht

Im Falle des abgetrennten Katzen-Kopfes konnte der Fachmann zumindest feststellen, dass dem Tier offenbar keine Gewalt angetan wurde, so die Ermittler. Der Experte habe den Kadaver begutachtet und festgestellt, dass es sich augenscheinlich um Tierfraß handelt.

Die Katze war demnach bereits verstorben, als sich ein anderes Tier über den Kadaver hermachte. (aj)