„In aller Freundschaft“ (ARD): Ausblick auf die neue Staffel – Fans in Sorge: „Das beunruhigt mich irgendwie!“

Beide kommen nicht ohne Konflikte durch die neue „In aller Freundschaft“-Staffel – Dr. Martin Stein und Kathrin Globisch.
Beide kommen nicht ohne Konflikte durch die neue „In aller Freundschaft“-Staffel – Dr. Martin Stein und Kathrin Globisch.
Foto: MDR/Saxonia Media/Robert Strehler

Gute Nachrichten für die Fans: Die gerade gestartete Staffel der beliebten ARD-Serie „In aller Freundschaft“ wird spannend! Neue Details wurden bereits bekannt.

Am 7. Januar war die erste Folge der 23. Staffel im Fernsehen zu sehen. Und gibt einen Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird. Liebe, unangenehme Wahrheiten und dramatische Konsequenzen. Auf Facebook äußern sich die „In aller Freundschaft“-Fans bereits wahlweise begeistert oder besorgt.

„In aller Freundschaft“: Das passiert in Staffel 23!

Nicht einfach wird es in der kommenden Staffel beispielsweise für Dr. Kathrin Globisch. Ihre Tochter Hanna möchte Kontakt zu ihrer Oma – doch um das zu ermöglichen, müsste Kathrin sich ihrer eigenen, schmerzvollen Vergangenheit stellen.

---------------

Weitere Infos:

---------------

Klinikchef Roland Heilmann schwebt dafür im siebten Himmel – mit seiner Liebsten, Katja Brückner. Allerdings müssen die beiden ihre Patchworkfamilie organisieren und ihre jeweils ganz eigenen Lebenserfahrungen zusammenbringen. Ganz reibungslos geht das nicht.

Beziehungen in der Sachsenklinik – das ist kompliziert

Weniger harmonisch verläuft die Beziehung von Dr. Maria Weber und Chefarzt Kai Hoffmann. Maria verliert die Geduld, als der sich immer wieder vor ihr verschließt – dabei öffnet er sich ihr mehr als sonst einem Menschen. Und Dr. Martin Stein, der Maria nur als gute Freundin sehen will, ertappt sich doch immer dabei, mehr für sie zu fühlen.

Auch Schwester Miriam ist glücklich verliebt in ihre neue Freundin Rieke. Doch sie hegt einen Wunsch, der nicht ganz leicht zu erfüllen sein wird ...

Dr. Peters bekommt ein verlockendes Angebot

Doch nicht nur in romantischer Hinsicht passiert viel in der Sachsenklinik. Die Konkurrenz beginnt plötzlich, ihre Finger nach den talentierten Ärzten des Krankenhauses auszustrecken – und ausgerechnet Dr. Lea Peters muss über ein äußerst verlockendes Angebot nachgrübeln.

Die Fans sind besonders betrübt über die Aussicht, die Figur der Dr. Peters womöglich zu verlieren. Und jetzt verkündet der ARD auch noch „dramatische Konsequenzen“ für den beliebten Dr. Stein, der unter der Beziehung zwischen Maria und Dr. Kai Hoffmann leidet.

Die Fans im Gefühlstaumel

„Das beunruhigt mich irgendwie“, schreibt etwa Annett F. auf Facebook. Und Sonja S. fügt besorgt hinzu: „Wenn die letzte Konsequenz sein sollte, dass Dr. Hoffmann ginge, dann fände ich das extrem besch...eiden.“ Doch ob es wirklich dazu kommt – dazu äußert der Sender sich noch nicht.