Karneval in Thüringen: Umzüge fallen aus – Städte ziehen die Reißleine!

In Thüringen fällt Karneval vielerorts in Wasser. Kurzfristig mussten wegen der drohenden Gefahr durch den Sturm die Umzüge abgesagt werden.
In Thüringen fällt Karneval vielerorts in Wasser. Kurzfristig mussten wegen der drohenden Gefahr durch den Sturm die Umzüge abgesagt werden.
Foto: Uwe Zucchi/dpa

Thüringen. Ganz bitter für die Narren in Thüringen! Aufgrund der drohenden Gefahr und der Warnungen vor Sturm-Tief „Yulia“ sind am Sonntag einige Umzüge zum Karneval aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt worden.

Der Karnevalsumzug in Erfurt fand dagegen statt. Hier mehr dazu >>>

Karneval: Umzüge in Thüringen kurzfristig abgesagt

So wurde etwa der traditionelle Straßenumzug in Thüringen in Heiligenstadt nach Polizeiangaben gestrichen. Und das war nur die erste schlechte Nachricht.

+++Wetter in Thüringen: Fällt Karneval ins Wasser? Experten warnen! Umzug abgesagt!+++

Sturm-Tief ruiniert Karneval in Thüringen

Auch in Rüdersdorf bei Gera wird es am Sonntag aufgrund des stürmischen und regnerischen Wetters laut Polizei keinen Kinderumzug geben.

Die Reißleine zogen ebenfalls die Karnevalisten in Ilmenau, Diedorf (Unstrut-Hainich-Kreis) und Niederorschel im Eichsfeld. „Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die auch wir nicht beeinflussen können“, hieß es auf der Facebook-Seite des Diedorfer Carnevalvereins. Gesundheit und Sicherheit gingen vor.

Auch in Bad Frankenhausen sollen sich die Wagen bislang nicht in Bewegung setzen, wie eine Leserin unserer Redaktion mitteilte.

Die Narren Heiligenstadt haben immerhin einen Plan B. Sie wollen am Nachmittag in der Stadthalle feiern.

Umzüge in Thüringen kurzfristig abgesagt

HIER finden keine Karnevalzumzüge statt:

  • Rüdersdorf bei Gera
  • Ilmenau
  • Diedorf (Unstrut-Hainich-Kreis)
  • Niederorschel (Eichsfeld)
  • Bad Frankenhausen

Sturmwarnung für Thüringen!

Der Deutsche Wetterdienst hat am Sonntag vor schweren Sturmböen bis 100 Kilometern pro Stunde in Thüringen gewarnt. Im Bergland oberhalb von 800 Metern wird sogar mit orkanartigen Böen gerechnet.

Der größte Thüringer Karnevalsumzug soll hingegen ab Sonntagmittag wie geplant durch Erfurt ziehen. (aj, dpa)