Thüringen: Mann nach Unfall in Wrack eingeklemmt – kam der Schuldige aus der Luft?

Nach dem unfall in Thüringen kam der Mann zur Behandlung ins Krankenhaus.
Nach dem unfall in Thüringen kam der Mann zur Behandlung ins Krankenhaus.
Foto: imago images / onw-images

Emleben. Unfall in Thüringen – war daran etwa ein Vogel schuld? Oder doch eher der Alkohol? Oder beides? Gekracht hat es jedenfalls am Samstagnachmittag in Emleben.

Ein 60 Jahre alter Mann verlor in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Auto, krachte gegen einen Leitpfosten, fuhr durch den Graben, kam dann wieder auf die Straße, schlingerte hin und her – um dann letztlich links im Graben zum Stehen zu kommen.

Polizei Thüringen: „Möglicher tieffliegender Vogel fängt Schluckspecht“

Die Polizei in Thüringen schreibt, dass der Fahrer in seinem Citroën eingeklemmt wurde. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten ihn aus dem Wrack befreien.

Weil den Rettungskräften und den Polizisten eine Fahne entgegenkam, ließen sie noch am Unfallort eine Blutprobe entnehmen. Der Mann hatte 1,15 Promille intus. Er kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Thüringen: Frontscheibe beschädigt

Der Fahrer selbst gab an, dass ihn ein tieffliegender Vogel aus dem Konzept gebracht hat. „Der Vogel scheint den Einschlag in der Windschutzscheibe überlebt zu haben. Vor Ort wurde kein Vogel mehr festgestellt“, so die Polizei Thüringen.

--------------

Ähnliche Artikel:

--------------

Aber: Die Frontscheibe wies eine Beschädigung auf. Am Fahrzeug dürfte ein Schaden von rund 6.000Euro entstanden sein. (ck)