Hund in Thüringen: Herrchen will nur auf Spielplatz, dann eskaliert die Situation

Hund und Herrchen wollten in Thüringen nur einen Spielplatz betreten, dann eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Hund und Herrchen wollten in Thüringen nur einen Spielplatz betreten, dann eskalierte die Situation. (Symbolbild)
Foto: imago images / Thomas Eisenhuth

Kölleda. Eine verdammt niedrige Hemmschwelle haben zwei Männer im Landkreis Sömmerda bewiesen.

Ein 20-Jähriger war mit seinem Hund in der Nähe eines Spielplatzes in Kölleda unterwegs. Bis dahin war alles noch in Ordnung...

Herrchen mit Hund in Thüringen angegriffen

Dann kamen die beiden unbekannten Männer plötzlich auf Herrchen und Hund zu. Deutlich forderten sie ihn auf, die Umgebung des Spielplatzes zu verlassen. Mehr noch: Sie drohten ihm direkt Schläge an.

_________________

Mehr Themen aus Thüringen:

Zusätzlich zum Coronavirus auch noch DAS! Rollt die nächste Seuche auf Thüringen zu?

Wetter in Thüringen: Es wird ungemütlich - darauf solltest du dich gefasst machen!

_________________

Darauf wollte sich der Hundebesitzer aus dem Staub machen, verließ den Spielplatz. Doch den beiden Unbekannten reichte das wohl nicht, sie schlugen dem 20-Jährigen unvermittelt ins Gesicht. Er ging zu Boden und verletzte sich leicht.

>> Alle Entwicklungen zum Coronavirus in Thüringen kann du HIER nachlesen

Warum die schnelle Gewalt-Eskalation? Das will die Polizei nun ermitteln. (mb)