Björn Höcke (AfD): Geheim-Video enthüllt krassen Plan – was er sagt, ist einfach erschreckend: „Unmenschlich!“

Björn Höcke löst mit einer Rede erneut Entsetzen aus.
Björn Höcke löst mit einer Rede erneut Entsetzen aus.
Foto: dpa

Dieses geheime Video ist ein echter Schocker! Bei einer Rede auf einer Versammlung des sogenannten „Flügel“ der Alternative für Deutschland (AfD) spricht Björn Höcke offen über seine Pläne, gegen politische Gegner vorzugehen.

Schon häufig viel der AfDler durch seine radikale Wortwahl auf. Dieses Mal löste der Thüringer AfD-Chef einfach nur blankes Entsetzen aus.

Björn Höcke (AfD) schockt mit Rede bei „Flügel“-Treffen

Auf Twitter wurde das Video von einem AfD-Mitglied verbreitet, das Höcke selbst offen für seine Wortwahl kritisiert. Danach verbreitete sich die Sequenz rasch im Internet.

Das Video zeigt nur einen Teil der Höcke-Rede über das strategische Vorgehen des „Flügels“ gegen politische Gegner. „(…) die, die nicht in der Lage sind, das Wichtigste zu leben, was wir zu leisten haben, nämlich die Einheit, dass die allmählich auch mal ausgeschwitzt werden sollten“, so Höcke in dem Clip wörtlich. Damit dürften sich auf AfD-Anhänger angesprochen fühlen, die sich bislang kritisch zum Flügel geäußert hatten.

Schrecklicher NS-Bezug

Die unverhohlenene Anspielung auf das Vernichtungslager in Auschwitz-Birkenau in der NS-Zeit sorgt beim anwesenden Publikum für Jubelstürme, gefolgt von „Höcke! Höcke!“-Rufen. Auf Twitter jedoch löst der Videoschnipsel blankes Entsetzen aus. In Auschwitz wurde Schätzungen zufolge etwa 1,1 bis 1,5 Millionen Menschen getötet.

Neben zahlreichen wütenden und fassungslosen Kommentaren äußert sich auch das Auschwitz-Museum über sein offizielles Profil. „Diese Rede von Herrn Höcke ist eine Schande, ehrenlos, unmoralisch und unmenschlich – ebenso wie das Gelächter und der Applaus. Dieser Hass vergiftet unsere Gedanken und unser Gewissen“, heißt es in dem Statement der Gedenkstätte.

----------

Mehr Themen aus der Region:

Erfurt: Initiativen fordern Umbenennung von Straße – aus diesem Grund

Thüringen: Tragischer Unfall! Teenager tot – sein Kumpel überlebt

Coronavirus: Schock-Zahlen aus Italien ++ Ärzte mit dringender Forderung

----------

„Ein kaum verhüllter, beinahe direkter Aufruf Zustände wie in den 1930er Jahren herbeizuführen.“ Die Verantwortlichen des Museums fordern deshalb den deutschen Rechtsstaat auf, „in aller Entschlossenheit und Härte“ auf die Aussagen zu reagieren. (the)