Thüringen: Polizei-Einsatz bei „Corona-Party“ – Eltern holen ihre Kinder ab

Ein Schild in Erfurt soll wachrütteln. Nicht alle Menschen in Thüringen scheinen den Ernst der Corona-Lage begriffen zu haben...
Ein Schild in Erfurt soll wachrütteln. Nicht alle Menschen in Thüringen scheinen den Ernst der Corona-Lage begriffen zu haben...
Foto: imago images / Jacob Schröter

Uder. Wir sollen zu Hause bleiben – das wird seit Tagen überall gesagt. Selbst Kanzlerin Merkel bat am Mittwochabend darum. Einige Jugendliche aus Thüringen haben die Gefahr, die von dem Coronavirus ausgeht, anscheinend noch nicht verstanden.

Denn am Mittwochabend rückte die Polizei zu einer Grillparty nach Uder im Eichsfeld aus. Dort hatten sich mehrere Jugendliche im Alter zwischen 15 und 19 Jahren zum Grillen und Trinken getroffen.

Thüringen: Polizei sprengt Corona-Partys

Die Polizei wies die Truppe darauf hin, dass wir alle momentan Abstand zueinander halten sollen, damit wir uns nicht gegenseitig mit dem Coronavirus infizieren. Vor Ort am Grillplatz gab es weder Hygiene-Vorrichtungen noch Möglichkeiten, sich die Hände zu waschen.

--------

Mehr News aus Thüringen:

Coronavirus Thüringen: Alle wichtigen Infos im News-Blog

Coronavirus Thüringen: Reisegruppe massiv beleidigt – „unter aller Würde“

Thüringen: Explosion! Mann verbrennt sich Gesicht und Haare – Polizei: „Nicht clever!“

--------

Nachdem die Beamten die jungen Leute auf die aktuellen Gesetze und deren wichtige Bedeutung hingewiesen haben, wurden die Betroffenen von ihren Eltern abgeholt.

Zu weiteren „Corona-Partys“ soll es auch in zwei weiteren Gemeinden in Eichsfeld gekommen sein. Dort traf die Polizei aber niemanden mehr an. (ldi)