MDR-Moderator muss Kreuzfahrt abbrechen: „Wir haben gerade noch...“

MDR-Radiomoderator Silvio Zschage musst seinen Traumurlaub abbrechen (Symbolbild).
MDR-Radiomoderator Silvio Zschage musst seinen Traumurlaub abbrechen (Symbolbild).
Foto: imago images / Westend61

Mit einer Karibik-Kreuzfahrt wollte sich MDR-Radiomoderator Silvio Zschage (40) eigentlich einen Wunsch erfüllen. Zum seinem runden Geburtstag schenkte er sich einen Traumurlaub in die Karibik.

Als Begleitung hatte der MDR-Moderator seinen Freund David dabei. Doch es sollte alles anders kommen.

MDR-Radiomoderator im Urlaub

Am Montag war die Kreuzfahrt schon wieder vorbei und der Traum geplatzt. Silvio und sein Freund verbrachten grade mal ein paar Stunden auf den Inseln Curacao, Dominica und Aruba.

Von den Auswirkungen des Coronavirus wurde der 40-Jährige Radiomoderator leider nicht verschont. „Die Kreuzfahrt wurde abgebrochen“, berichtet Silvio.

+++ Coronavirus Thüringen: Restaurants müssen schließen ++ Ergebnis von Mitarbeiterin aus Jena liegt vor +++

Er und sein Freund hätten grade noch den letzten Flug aus Barbados in die Heimat bekommen, berichtet „Tag24“.

Bald wieder im Studio.

„Ich bin das erste Mal ein bissel froh, dass der Urlaub vorbei ist. Zu Hause will ich Elena Pelzer nicht mehr allein im Studio lassen.“, scherzt der Radiomoderator. Ab Donnerstag moderiert Silvio wieder ab 5 Uhr für MDR-Sachsen. (mia)