„In aller Freundschaft“: Sorge um Serienstar! SIE musst operiert werden – ausgerechnet vor ...

Jutta Kammann (links) spielte 16 Jahre bei "In aller Freundschaft" mit.
Jutta Kammann (links) spielte 16 Jahre bei "In aller Freundschaft" mit.
Foto: imago/STAR-MEDIA

In der beliebten TV-Serie „In aller Freundschaft“ begeisterte Jutta Kammann jahrelang als Oberschwester das Publikum. Nun muss die 75-Jährige selbst im Krankenhaus versorgt werden.

Die frühere Darstellerin aus „In aller Freundschaft“ stürzte bei einem Spaziergang in ihrer Heimat München. Dabei zog Jutta Kammann sich mehrere Verletzungen zu: Rippen waren geprellt, der Unterarm und das Handgelenk waren gebrochen.

„In aller Freundschaft“: Jutta Kammann im Krankenhaus

„Ich habe vermutlich wegen meiner Augenkrankheit eine Bordsteinkante nicht gesehen, bin mit voller Wucht auf die Straße geknallt“, erzählt sie der „Bild“.

Jutta Kammann leidet an einer Degeneration der Makula, dem hinteren Bereich der Netzhaut. Die Makula ist für das scharfe Sehen verantwortlich. Im Verlauf dieser Krankheit kommt es zu fortschreitendem Sehverlust.

Nach dem schlimmen Sturz wurde Jutta Kammann umgehend operiert. Nun befindet die 75-Jährige auf dem Weg der Besserung. „Ich habe jetzt eine Platte im Gelenk, die in einem Jahr wieder raus kommt“, sagte sie: „Die Ärzte haben mich hier wunderbar behandelt. Ich kann alle Finger bewegen, das ist ja das Wichtigste.“

Das Bittere: Der Unfall ereignete sich unmittelbar vor dem Geburtstag der ehemaligen Darstellerin aus „In aller Freundschaft“. Am 22. März wird Jutta Kammann 76 Jahre alt.

Jutta Kammann bei „In aller Freundschaft“

In der Serie „In aller Freundschaft“ hatte Jutta Kammann 16 Jahre lang als Oberschwester Ingrid Rischke eine wesentliche Hauptrolle.

---------------

Top-News:

---------------

In insgesamt 671 Folgen stellte sie die Oberschwester auf der chirurgischen Station dar. In ihrer Rolle als Ingrid Rischke spielte sie die couragierte Witwe von Dr. Gernot Simoni, dem ehemaligen Leiter der Sachsenklinik.

Im Jahr 2014 wurde Ingrid Rischke in der Serie in den Ruhestand entlassen. 2018 und 2019 hatte Jutta Kammann als Ingrid Rischke jeweils noch mal einen Kurzauftritt bei „In aller Freundschaft“. (dhe)