Thüringen: Corona-Wahnsinn in Gotha – absurd, was diese Einbrecher mitnahmen

Einbrecher in Gotha hatten es auf ungewöhnliche Beute abgesehen. Aber okay: Für die Bestohlenen ist der Schaden wohl recht günstig zu ersetzen... (Symbolbild)
Einbrecher in Gotha hatten es auf ungewöhnliche Beute abgesehen. Aber okay: Für die Bestohlenen ist der Schaden wohl recht günstig zu ersetzen... (Symbolbild)
Foto: dpa

Gotha. Hamsterklau in Thüringen: In Zeiten der Coronakrise ist offenbar alles möglich. Einbrecher machten in Gotha jetzt eine absurde Beute.

In der Nacht vom Freitag zum Samstag verschafften sich die Einbrecher Zutritt zu Kellerräumen mehrerer Wohnhäuser in der Fritzelsgasse und durchwühlten sechs Kellerboxen.

Thüringen: Corona-Krise in Gotha - Einbrecher klauen ernsthaft Klopapier

Die Polizei berichtet: „Nach bisherigen Erkenntnissen wurden eine Flasche Wein, ein Glas Rote Beete und mehrere Rollen Toilettenpapier entwendet." Klopapier - offenbar das neue Gold in Zeiten der Corona-Krise!

++ Coronavirus Thüringen: ++ Zahl der Infektionen steigt rasant ++ Wird der Freistaat jetzt entmachtet? ++

Ob dieser Diebstahl mit den befürchteten Versorgungsengpässen in Zusammenhang steht, ist unklar. Dennoch ruft die Polizei Gotha zu Besonnenheit und gegenseitiger Rücksichtnahme auf.

++ Schon 72 Corona-Tote in Deutschland! ++ Junge Menschen stärker gefährdet als gedacht ++ Impfstoff ab Herbst? ++

„Obwohl bei der Versorgung mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln nach bisherigem Stand keine Engpässe zu erwarten sind, raten wir: Behalten Sie einen kühlen Kopf, Ihr Nachbar hilft Ihnen im Zweifel bestimmt gerne aus", so die Polizei.