A4: Nach Horror-Crash – Mann bricht im Straßengraben zusammen! Rettungshubschrauber im Einsatz

A4 bei Thüringen: Bei einem schweren Unfall wurden am Dienstag zwei Menschen verletzt.
A4 bei Thüringen: Bei einem schweren Unfall wurden am Dienstag zwei Menschen verletzt.
Foto: Stefan Eberhardt – medien-partner.net

Bei einem Unfall auf der A4 zwischen Bucha und Magdala in Thüringen am Nachmittag sind zwei Autofahrer schwer verletzt worden.

Gegen 15.36 Uhr ist zunächst ein Fahrer mit dem vor ihm fahrenden Wagen auf der A4 in Richtung Frankfurt kollidiert. Der Vorfahrende kam durch den Crash ins Schleudern, drehte sich mehrfach und kam dann im Straßengraben zum Stehen.

A4 in Thüringen: Schwerer Unfall am Nachmittag

Der Fahrer des auffahrenden Fahrzeugs stoppte sein Auto etwa 200 Meter nach der Unfallstelle auf dem Standstreifen. Nach Angaben, die Thüringen24 vorliegen, soll dessen Fahrer anschließend zu Fuß in Richtung des anderen Unfallfahrzeugs gelaufen sein.

Im Straßengraben brach er schließlich zusammen. Der Fahrer des zweiten Unfallwagens verblieb unterdessen bis zum Eintreffen der Rettunsgkräfte in seinem Auto.

----------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen:

Jena: Frau entsetzt über Corona-Maßnahme in der Stadt – „Haben doch nen Knall!“

Coronavirus Thüringen: Jetzt wird Ernst gemacht! Regierung beschließt, dass...

FCC: Nach Hopp-Hass und Fast-Abbruch – dieses Fazit zieht die Polizei nach Jena-Spiel

----------------

Verletzter mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Die Einsatzkräfte brachten den zusammengebrochenen Fahrer mit einem Hubschrauber, den zweiten Verletzten mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, sammelte Trümmerteile ein und nahm auslaufendes Öl auf. Während der Bergung war die A4 für etwa eine Stunde vollgesperrt. Es entstand ein Rückstau. (vh)