Wetter in Thüringen: Nach sonnigem Frühlingsanfang – Experte warnt jetzt vor dieser Gefahr

Wetter in Thüringen: Es bringt einige Überraschungen mit sich.
Wetter in Thüringen: Es bringt einige Überraschungen mit sich.
Foto: imago images

Das Wetter in Thüringen genießen Tausende Menschen im Corona-Arrest derzeit höchstens mit einem Blick aus dem Fenster. Für den Frühling offenbar Grund genug, seine Schicht zu schwänzen! Der Winter macht Überstunden und geht dabei in die Vollen. Es wird gewarnt!

Wetter: Thüringen sitzt zu Hause – Frühling schwänzt

Eigentlich sollte der Frühling längst Einzug halten, die Uhren stehen seit Sonntag auf Sommerzeit – doch das Wetter in Thüringen stagniert im Winter-Modus. Der Deutsche Wetter Dienst warnt:

Es wird gefährlich auf den Straßen in Thüringen.

Thüringen: Kältestes Bundesland in Deutschland

Der Winter war zwar relativ mild, doch Thüringen war zuletzt im deutschlandweiten Vergleich neben Sachsen tatsächlich das kühlste Bundesland der Republik. Auch die Sonne hat sich im März vergleichsweise selten Blicken lassen. Noch weniger Vitamin-D hat nur noch das Saarland abbekommen.

Das geht aus der vorläufigen Monatsbilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD hervor. Und die Prognose für den Frühlings-Beginn sieht für Thüringen nicht gerade viel besser aus!

Vereinzelt ist zum Wochenstart bereits schon Schnee gefallen. Nicht nur in den Hochlagen – selbst Erfurt hatte es eiskalt erwischt. Und das soll erstmal so weiter gehen.

------------------------------------

Mehr Nachrichten aus Thüringen:

------------------------------------

Eiskalt! Minus 10 Grad in Thüringen

Spitzenreiter mit elf Zentimetern Schnee ist laut DWD Neuhaus am Rennweg. Der kälteste Ort in Thüringen war Martinroda (Ilm-Kreis) nordwestlich von Ilmenau.

Dort wurden am Montag kurz nach Sonnenaufgang minus 10,4 Grad gemessen.

„Kälte im März ist nicht so ungewöhnlich, kommt aber auch nicht jedes Jahr vor“, heißt es von dem Meteorologen Sebastian Manns vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. Schneefälle seien bis Ende April/Anfang Mai möglich.

Warnung für Thüringen: Unfall-Gefahr!

Sobald die Sonne über dem Freistaat verschwindet, soll es die nächsten Tage knackig kalt in Thüringen werden. Bis zum Wochenende sinken die Temperaturen nachts sogar bis unter den Nullpunkt. Der DWD warnt im gesamten Bundesland vor Frost.

Im Kreis Gotha hatte sich erst am Sonntag auf winterglatter Straße ein Unfall ereignet, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde.

Doch eine gute Nachricht gibt es dann doch!

Während die Nächte bis Ende der Woche weiter frostig bleiben, wird es jeden Tag etwas wärmer.

SO warm wird es am Wochenende!

Die Temperaturen steigen in Erfurt etwa tagsüber von sechs Grad am Dienstag bis auf zehn Grad am Samstag. In Jena rechnen die Meteorologen bis Sonntag gar mit einem Anstieg auf 18 Grad!

„Die Sonne wird tagsüber viel Schnee wegschmelzen, in den Hochlagen könnten aber einzelne Schneeflecken liegen bleiben“, sagte Manns.

Von Dienstagmittag bis Donnerstag werden dann aber erst einmal keine neuen Niederschläge mehr erwartet.