Thüringen: SIE trifft die Maskenpflicht besonders hart – denn sie fürchten soziale Isolation

In Thüringen gilt ab Freitag Maskenpflicht. Für einige Menschen ist das ein riesen Problem. (Symbolbild)
In Thüringen gilt ab Freitag Maskenpflicht. Für einige Menschen ist das ein riesen Problem. (Symbolbild)
Foto: imago

Ab Freitag gilt in ganz Thüringen eine Maskenpflicht. Für viele Menschen bedeutet dies eine Umstellung, für andere eine Herausforderung – und für manche ist es ein riesengroßes Problem.

Darüber berichtete der „MDR“.

Thüringen: Maskenpflicht trifft SIE besonders hart

In Geschäften und in Straßenbahnen und Bussen in Thüringen müssen ab Freitag Mund und Nase bedeckt sein. Besonders für Gehörlose und Hörgeschädigte befürchten jetzt, dass sich die Situation für sie extrem erschwert.

Denn wenn der Mund hinter einer Maske versteckt ist, können sie nicht mehr Lippenlesen und sich so nur noch schwer verständigen. Laut des Präsidenten des Landesverband für Hörgeschädigte, Jens Elschner, verstehen Menschen mit einer Hörschädigung die gesprochene Sprache zu etwa 50 Prozent über das Lippenabsehen – das sei mit Mundschutz nicht möglich.

----------------------------

Mehr aus Thüringen:

Gera: Gruppe feiert feuchtfröhliche Corona-Party – für zwei Männer endet sie hinter Gittern

Coronavirus: SO geht es jetzt in den Schulen und Kindergärten in Thüringen weiter!

Coronavirus in Thüringen: Maskenpflicht fix! Doch eine Sache irritiert Bodo Ramelow: „Was mich halt wundert, ist..."

----------------------------

Elschner forderte daher von der Landesregierung, öffentliche Bereiche wie Arztpraxen, Apotheken, Supermärkte oder Krankenhäuser zu sensibilisieren, berichtet der MDR.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise in Thüringen erfährst du hier!

Positiv-Beispiel aus Weimar

Als positives Beispiel nannte der Verbandspräsident eine Apotheke in Weimar, in der Mitarbeiter hinter einer Plexiglasscheibe stehen und einen durchsichtigen Kopfschutz tragen, sodass der Mund zu sehen ist. (fno)