Thüringen: Katzenstation sendet Corona-Hilferuf – „Wir waren so ein lebendiger und solidarischer Ort der Tierliebe“

Die Katzenstation Thüringen hilft Katzen, denen es sehr schlecht geht. Damit das so bleiben kann, ist die Station auf deine Hilfe angewiesen. (Symbolbild)
Die Katzenstation Thüringen hilft Katzen, denen es sehr schlecht geht. Damit das so bleiben kann, ist die Station auf deine Hilfe angewiesen. (Symbolbild)
Foto: imago images / photothek

Buttstädt. Die Katzenstation Thüringen braucht deine Hilfe – und zwar dringend! Die Uhr tickt...

Noch könne die Katzenstation Thüringen in Buttstädt Tieren helfen, die medizinisch versorgt oder aufgepäppelt werden müssen. Damit das aber künftig der Fall ist, sei Infektionsschutz wichtig.

Daher könnten die Ehrenamtlichen nicht mehr tätig werden – und für Besucher sei die Station wegen der Corona-Pandemie ebenfalls gesperrt. Spenden blieben aus, Vermittlungsgebühren fielen weg, staatliche Hilfen gebe es nicht – folglich würden die finanziellen Mittel immer knapper. Zum Leidwesen der Schützlinge!

Katzenstation Thüringen sendet Hilferuf

„Wir waren so ein lebendiger und solidarischer Ort der Tierliebe, jetzt sind meine Mitarbeiterin und ich allein hier“, erzählt Stationsleiterin Susanne Eckardt. Doch das Arbeitspensum bleibe groß.

Meistens kämen die kleinen und großen Katzen ängstlich, zerzaust, von Wunden übersät und abgemagert in die Station. Einige seien sogar schwer krank, litten unter dem so gefährlichen Katzenschnupfen, einer Lungenentzündung oder seien so heftig verletzt, dass Gliedmaßen oder Augen entfernt werden müssten.

Fütterung, Sozialisierung und medizinische Versorgung seien entsprechend aufwendig, heißt es aus der Katzenstation im Landkreis Sömmerda. Allein die teils langen Fahrten über Land zu den Tierärzten seien sehr kostenintensiv.

Katzenstation Thüringen: Die Kosten laufen trotz Corona weiter

Deshalb hofft die Katzenstation Thüringen auf unterstützende Tierliebhaber. Denn derzeit sei nur eins sicher: „Corona bremst das Leben auch in der Station aus, doch die Kosten laufen weiter.“

----------------

Mehr Tierisches aus Thüringen:

----------------

Wer du die Versorgung der Katzen sichern helfen möchtest, kannst du Geld aufs Spendenkonto der „Tierschutzliga Stiftung Tier und Natur“ mit dem Verwendungszweck „Coronakrise“ überweisen:

  • Konto 9838503
  • BLZ 70020500
  • Bank für Sozialwirtschaft
  • IBAN DE83 7002 0500 0009 8385 03
  • BIC BFSWDE33MUE

Hier findest du außerdem alle Infos zur Katzenstation Thüringen! (ck)