Gera: 20-Jährige kracht frontal mit Lkw zusammen – Hubschrauber im Einsatz!

Die Honda-Fahrerin kollidierte frontal mit dem Lkw, der einen Großteil seiner Ladung verlor.
Die Honda-Fahrerin kollidierte frontal mit dem Lkw, der einen Großteil seiner Ladung verlor.
Foto: Bodo Schackow

Gera. Schwerer Verkehrsunfall am Mittwochmorgen bei Gera: Eine junge Autofahrerin war in den Gegenverkehr geraten und krachte frontal mit einem Lkw zusammen.

Die 20-jährige Frau musste mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen werden. Der Einsatz dauert laut Polizei aktuell noch an.

Bei Gera: 20-Jährige kracht in den Gegenverkehr

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die Honda-Fahrerin eine Landstraße zwischen den Ortschaften Hartmannsdorf und Seifartsdorf in Gera. In einer Kurve ist sie aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Sie stieß frontal mit dem Lkw eines 40-Jährigen zusammen.

„Beide Fahrzeuge kamen nach der Kollision auf dem angrenzenden Feld zum Liegen, wobei der Lkw zum Teil seine Ladung (Bierkästen) verlor“, so die Polizei. Die Pkw-Fahrerin konnte durch die Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

_________________________

Mehr Themen aus Thüringen:

_________________________

Landstraße noch länger vollgesperrt

Die Unfallaufnahme wird noch länger dauern, vermutet die Polizei. „Aufgrund der verlorenen Ladung des Lkw (mehrere Bierkästen) gestaltet sich diese derzeit schwierig und wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen“, heißt es in einer Mitteilung.

Die Landstraße ist weiterhin voll gesperrt. (mb)