Chaos-Sonntag auf A4: Zahlreiche Unfälle mit Verletzten in wenigen Stunden

Auf der A4 hat es am Sonntag mehrmals gekracht. Vor allem um Eisenach passierten gleich mehrere Unfälle.
Auf der A4 hat es am Sonntag mehrmals gekracht. Vor allem um Eisenach passierten gleich mehrere Unfälle.
Foto: Feuerwehr

A4/A71. Am Sonntag hat es in Thüringen mehrfach heftig gekracht. Auf den A4 und der A71 ist es in wenigen Stunden zu gleich mehreren Unfällen gekommen. Es gab zahlreiche Verletzte.

A4: Unfall-Serie in Thüringen

Auf der A4 krachte es am Sonntag gleich fünf Mal:

  • 16 Uhr, Eisenach: Ein VW-Golf war von der Fahrbahn abgekommen, die Böschung hinaufgefahren und hatte sich dort überschlagen. Der VW blieb dann auf dem Dach liegen. Der Fahrer und zwei Kinder, die mit an Bord waren, kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Erfurt.
  • 16.20 Uhr, Sattelstädt: Ein Auto war auf der nassen Straße ins Schleudern gekommen und dann den Leitplanken und einem anderen Fahrzeug kollidiert. Beide Fahrzeuge kamen auf der linken Spur zum Stehen. Die Fahrerin, die die Kontrolle über ihr Auto verloren hatte, wurde leicht verletzt.
  • 19 Uhr, Eisenach: Ein Mann hatte offenbar auf der regennassen Strecke die Kontrolle über seinen Ford Focus verloren und kollidierte mit der rechten Leitplanke. Der Fahrer musste zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus nach Eisenach gebracht werden. Gegen 20:30 Uhr war die Richtungsfahrbahn Dresden für den Verkehr wieder frei.
  • Sonntagabend, Erfurt: Zwischen Erfurt Ost und Erfurt West verunglückte ein Motorradfahrer. Ein 59-Jähriger war mit seinem Motorrad Piaggio Aprilia auf der mittleren Fahrspur der A4 unterwegs gewesen. Das Motorrad geriet ins Schlingern, der Fahrer verlor die Kontrolle und stürzte. Zwei Pkw mussten dem Motorrad ausweichen und verunfallten dabei ebenfalls. Der 59-Jährige kam verletzt ins Helios-Krankenhaus. Kurz vor 21 Uhr war die Fahrbahn wieder beräumt.
  • 19:45 Uhr, Eisenach: Ein Autofahrer verlor auf einem regennassen Abschnitt der A 4 in Richtung Dresden die Kontrolle über seinen Skoda. Der Fahrer wurde bei der Kollision mit der rechten Leitplanke leicht verletzt und kam zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Eisenach. Die Unfallstelle war gegen 20:30 Uhr für den Verkehr wieder frei.

Autofahrer trotz schlechter Wetterverhältnisse zu schnell unterwegs

Am Sonntagnachmittag hatte es in Thüringen kurze aber heftige Regenschauer gegeben. „Oft wird dann aber die Geschwindigkeit nicht angepasst“, sagte eine Polizeisprecherin der Autobahnpolizei Thüringen. Viele Autofahrer trotz schlechter Straßenverhältnisse häufig zu schnell.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Auch die A71 bleib am Sonntagnachmittag nicht verschont: Im Tunnel Behringen war am Sonntagnachmittag gegen 15:15 Uhr ein Caddy-Fahrer erst gegen die Mittelleitplanke und dann gegen die rechte Tunnelwand gefahren. Nach einigen Metern, auf denen der Pkw an der Wand entlang schrammte, blieb das Auto stehen. Der 34-Jährige konnte sich nicht selbstständig befreien.

Kameraden der Feuerwehr retteten den Mann aus dem Autowrack. Die Autobahn in Richtung Sangerhausen war in der Folge für 50 Minuten gesperrt. Der Schaden im Tunnel beträgt rund 25.000 Euro. (fno)