Thüringen: Streit in Obdachlosenheim endet im Krankenhaus – 33-Jähriger schwer verletzt

In einem Obdachlosenheim in Thüringen ist ein Mann schwer verletzt worden. (Symbolbild)
In einem Obdachlosenheim in Thüringen ist ein Mann schwer verletzt worden. (Symbolbild)
Foto: dpa

Saalfeld. In einem Obdachlosenheim in Saalfeld in Thüringen ist ein Streit zwischen zwei Bewohnern ausgebrochen. Dabei schlug der eine den anderen mit einer Glasflasche und verletzte ihn schwer.

Thüringen: Streit in Obdachlosenheim – Mann schlägt mit Flasche zu

Am Dienstagabend kam es zu dem Streit zwischen einem 28-Jährigen und einem 33 Jahre altem Mann im Obdachlosenwohnheim in Saalfeld Am Watzenbach.

Worüber die beiden Bewohner stritten, ist bislang nicht unklar.

+++ Thüringen: Unbekannter schlägt 13-Jährige auf offener Straße – Zeugen gesucht! +++

Der 28-Jährige griff dabei zu einer abgebrochenen Schnapsflasche und attackierte seinen Kontrahenten damit.

Täter offenbar betrunken

Der 33-Jährige trug schwere, jedoch nicht lebensbedrohliche, Verletzungen im Bereich des Oberkörpers davon und wurde in das Krankenhaus Saalfeld eingeliefert.

---------------------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------------------------------------

Der mit über 2,5 Promille alkoholisierte Täter wurde vorläufig festgenommen und befindet sich seitdem im polizeilichen Gewahrsam. Der Vorwurf gegen ihn laute auf versuchten Totschlag. (fno)