Wetter Thüringen: Durch „Fatale Wetterereignisse“ – Zustand der Wälder dramatisch

Die Sorge um den Thüringer Wald ist groß. Schuld daran ist das Wetter.
Die Sorge um den Thüringer Wald ist groß. Schuld daran ist das Wetter.
Foto: imago images/Karina Hessland

Die Sorge um die Wälder in Thüringen ist groß!

Schuld daran sei das Wetter. Denn gleich zwei „fatale Wetterereignisse" hätten dafür gesorgt, dass es den Wäldern in Thüringen schlecht geht.

Wetter in Thüringen sorgt für Baum-Drama

Normalerweise wären die Blätter der Laubbäume zu dieser Jahreszeit in einem saftigen Grün gefärbt. Doch wer derzeit durch Thüringens Wälder streift, wird schon jetzt braune, vertrocknete Blätter finden. Und das, obwohl der Herbst noch Monate entfernt ist.

Revierförster Ronny Eckhardt ist besorgt. „Solche massiven Ereignisse haben wir noch nicht gehabt", sagt er gegenüber dem MDR. „Was wir im Moment machen können, ist Erfahrungen sammeln und hoffen."

+++ Polizei Thüringen teilt Facebook-Post und erntet heftige Kritik – jetzt beziehen die Beamten Stellung! „Sind selbst Opfer geworden..." +++

Thüringer Wald: Bäume haben schon jetzt tote Blätter

Doch wie konnte es dazu kommen? Zwei Ereignisse haben laut Eckhardt dazu geführt: Der überdurchschnittlich warme April und die Eisheiligen. Denn die Eisheiligen hätten die frischen Blätter über Nacht gefriergetrocknet. Das wiederum führte zu einem Blättersterben.

----------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------

Revierförster sieht noch einen Hoffnungsschimmer

Das Problem: Bäume, die keine Blätter haben, sterben. Wie der „MDR" berichtet, ist es dabei egal, ob es sich um neue oder uralte Bäume handelt.

Revierförster Eckhardt geht davon aus, dass die kommenden zwei Wochen entscheidend sein werden, wie sich die Baum-Problematik entwickelt. Noch gebe es Knospen, die noch aktiviert werden könnten. Passiert das, könnte vielleicht der ein oder andere Baum noch vor dem Tod gerettet werden. (abr)