Wolf reißt mehrere Schafe in Thüringen – einem anderen droht weiterhin der Abschuss

In Thüringen hat erneut ein Wolf zugebissen. Diesmal in Sondershausen. Gleichzeitig gibt es weiter Streit um den geplanten Abschuss der Wölfin aus Ohrdruf... (Symbolbild)
In Thüringen hat erneut ein Wolf zugebissen. Diesmal in Sondershausen. Gleichzeitig gibt es weiter Streit um den geplanten Abschuss der Wölfin aus Ohrdruf... (Symbolbild)
Foto: Carsten Rehder/dpa

Erfurt/Ohrdruf . In Thüringen hat erneut ein Wolf zugebissen. Auf einem Hof im Kreis Nordhausen starben vier Schafe nach einem Wolfsriss, berichtet der MDR. Das habe das Umweltministerium bestätigt.

Gleichzeitig geht der Streit um den möglichen Abschuss der Wölfin in Ohrdruf in die nächste Runde. Am Freitag haben Naturschützer dem Petitionsausschuss des Thüringer Landtags eine Unterschriftenliste überreicht.

Thüringen: Petition gegen Wolf-Abschuss überreicht

Mehr als 10.000 Menschen hatten sich in einer Petition gegen den Abschuss der Wölfin ausgesprochen. Wegen einer behördlichen Ausnahmegenehmigung darf die Wölfin getötet werden.

Der Nabu geht dagegen gemeinsam mit dem Umweltverband BUND auch juristisch vor. Sie haben gegen die Genehmigung zum Abschuss Klage eingereicht, der Fall liegt jetzt beim Oberverwaltungsgericht Weimar.

--------------

Mehr aus Thüringen:

--------------

Einen Wolf darf man in Deutschland nicht einfach so erlegen: Wölfe stehen unter strengem Artenschutz und dürfen nur in Ausnahmen geschossen werden.

+++ Abschussgenehmigung ist abgelaufen – trotzdem soll die Wölfin sterben +++

Die Wölfin aus Ohrdruf hatte nachweislich mehrmals als besonders sicher bewertete Schutzzäune überwunden – und viele Schafe und Ziegen gerissen.

Die Naturschützer dagegen betonen, dass noch nicht alle Alternativen zu einem Abschuss ausgeschöpft seien – wie andere Zäune oder auch Herdenschutzhunde. Derzeit darf die Wölfin aber ohnehin wegen der Schonzeit nicht gejagt werden.

Wölfin aus Ohrdruf hat wahrscheinlich Junge bekommen

Eine Aufnahme aus einer beim Revier der Wölfin am Truppenübungsplatz bei Ohrdruf aufgestellten Wildkamera legt nahe, dass sie kürzlich Junge bekommen hat. (dpa/ck)