Thüringen: 21-Jähriger gerät in Gegenverkehr – ein Toter bei Frontalcrash

Auf der B7 in Thüringen sind zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein Mann kam dabei ums Leben. (Symbolbild)
Auf der B7 in Thüringen sind zwei Autos frontal zusammengeprallt. Ein Mann kam dabei ums Leben. (Symbolbild)
Foto: imago images / onw-images

Altenburger Land. In Thüringen ist am Mittwoch ein 53-jähriger Autofahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 7 ums Leben gekommen. Er war frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammengekracht, das in den Gegenverkehr geraten war.

Thüringen: Autos krachen frontal zusammen – ein Mann stirbt

Der Unfall passierte auf der B7 in Thüringen zwischen Schmölln und Altenburg. Wie ein Polizeisprecher berichtet, war ein 21 Jahre alter Autofahrer bei Nobitz mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten.

+++ Thüringen: Sorgerechtsstreit vor Gericht eskaliert – Polizei muss mit mehreren Streifenwagen anrücken +++

Der 21-jährige Mann war gegen 15:25 Uhr aus Richtung Altenburg kommend in Richtung Schmölln unterwegs gewesen. Warum er etwa 200 Meter nach der Ortslage Burkersdorf auf die Gegenfahrbahn kam, ist noch unklar. Dort stieß er mit dem entgegenkommenden Pkw des 53-Jährigen frontal zusammen.

-----------------------

Mehr Themen:

----------------------------

Der 53-Jährige überlebte den Crash nicht. Sowohl der 21-jährige Fahrer als auch sein 23-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen dauern weiter an.