Thüringen: Riskantes Überholmanöver eines Lkw zwingt Schulbus zur Notbremsung – mehrere Schulkinder verletzt

In Thüringen musste ein Schulbus eine Notbremsung einlegen, dabei wurden sieben Kinder verletzt. (Symbolbild)
In Thüringen musste ein Schulbus eine Notbremsung einlegen, dabei wurden sieben Kinder verletzt. (Symbolbild)
Foto: imago images / MiS

Saale-Orla-Kreis. Ein Schulbus in Thüringen mit mehreren Kindern an Bord musste am Freitag eine heftige Notbremse hinlegen, um einen Zusammenstoß mit einem Transporter zu vermeiden.

Sieben Kinder wurden dabei verletzt. Doch was der Fahrer des Transporters dann machte, ist unfassbar.

Thüringen: Schulbus muss Notbremsung einleiten

Der Unfall passiert am Freitagmittag gegen 12.10 Uhr im thüringischen Gefell im Saale-Orla-Kreis. Der mit mehreren Schulkindern besetzte Bus war auf der Friedensstraße unterwegs, der Fahrer beabsichtigte dann nach rechts auf die Schleizer Straße in Richtung Hof abzubiegen.

+++ Thüringen: Achtung, Betrug! Wenn DIESE Dachdecker bei dir klingeln, solltest du besser nicht aufmachen +++

Ein entgegenkommender Holz-LKW, welcher die Schleizer Straße befuhr, wollte ebenfalls in die Friedensstraße einbiegen, berichtet die Polizei.

Aufgrund der Enge der Fahrbahn ließ der LKW zunächst einen weiteren LKW vor dem Bus abbiegen und gab schließlich der wartenden Busfahrerin zu verstehen, nach rechts abzubiegen. Der LKW wartete mit eingeschaltetem Blinker auf das Abbiegen des Busses. Doch dann passierte es.

----------------

Mehr aus Thüringen:

----------------

Sieben Kinder ins Krankenhaus gebracht

Plötzlich überholte ein Transporterfahrer den wartenden Holz-LKW – die Busfahrerin war jedoch bereits auf die Kreuzung gefahren.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Busfahrerin eine Gefahrenbremsung einleiten, dabei wurden sieben Kinder im Alter von ungefähr 8 Jahren leicht verletzt. Sie erlitten Prellungen und Schürfwunden.

+++ Erfurt: Innenminister legen Krämerbrücke lahm – Geschäftsinhaber sauer: „Haben Sie...“ +++

Der Transporterfahrer flüchtete jedoch in Fahrtrichtung Schleiz – es handelte sich Zeugenaussagen zufolge um einen weißen VW Kastenwagen mit bunter Aufschrift und Apoldaer-Kreiskennung.

Die verletzten Kinder wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen Transporter geben können, werde gebeten sich bei der Polizei Saale-Orla zu melden. (fnos)