Thüringen: Frau geht durch Dorf und entdeckt ausgerechnet DAS an einem Fenster – „Unglaublich"

Eine Frau war in ihrem Dorf in Thüringen unterwegs und hat eine ungeheuerliche Entdeckung gemacht. (Symbolbild)
Eine Frau war in ihrem Dorf in Thüringen unterwegs und hat eine ungeheuerliche Entdeckung gemacht. (Symbolbild)
Foto: imago images/photothek

Langenorla. Da staunte eine Frau aus Langenorla in Thüringen nicht schlecht!

Denn als sie durch die Gemeinde in Thüringen ging, entdeckte sie etwas Ungeheuerliches an einem Fenster eines Wohnhauses. Sofort rief sie die Polizei.

Thüringen: Hakenkreuzflagge hängt aus Fenster eines Hauses in Langenorla

Ein 54 Jahre alter Mann hatte eine Hakenkreuzflagge aus seinem Fenster gehängt. Die Frau teilte ein Foto davon bei Twitter, versah es mit dem Kommentar „unglaublich“ und erntete viel Zuspruch dafür, dass die Polizei eingeschaltet wurde.

Die Thüringer Polizei erreichte sogar mehrere Hinweise auf eine rote Flagge mit einem schwarzen Hakenkreuz auf weißem Grund. Die Landespolizeiinspektion Saalfeld setzte unverzüglich Beamte ein, um diesen Hinweis zu überprüfen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die Fahne jedoch offenbar schon entfernt worden.

Polizei ermittelt gegen 54-Jährigen

Nach umfassenden Ermittlungen erließ eine Richterin am Amtsgericht Gera einen Durchsuchungsbeschluss für das Haus. Dabei konnte die Hakenkreuzflagge gefunden und sichergestellt werden.

-------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

------------------------------

Verwendung verfassungsfeindlicher Kennzeichen:

  • Im Strafgesetzbuch ist das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen als verboten vermerkt
  • die Verwendung kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden
  • alle wichtigen Infos dazu findest du HIER

+++ Hund geht in Thüringen auf Joggerin los – unfassbar, was die Halterin macht +++

Nun ermittelt die Thüringer Polizei gegen einen 66-jährigen Mann aus dem Ort wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, worauf gemäß Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe angedroht ist. (abr)