Thüringen: Familie will Cocktails mixen – plötzlich gibt es eine Explosion

Eine Familie wollte nach eigenen Angaben Cocktails zubereiten. Doch das endete in einer Explosion. (Symbolbild)
Eine Familie wollte nach eigenen Angaben Cocktails zubereiten. Doch das endete in einer Explosion. (Symbolbild)
Foto: imago images/Lutz Sebastian

Rudolstadt. Das hatte sich eine Familie aus Rudolstadt (Thüringen) wohl anders vorgestellt. Denn der geplante Cocktailabend endete mit mehreren Explosionen – und mehreren Verletzten.

Die Familie aus Thüringen wollte nach eigenen Angaben dampfende Cocktails herstellen, die sie zuvor wohl im Fernsehen gesehen hatte. Also bestellten die Mitglieder zehn Kilogramm Trockeneis – mit heftigen Folgen....

Thüringen: Cocktailabend endet mit Explosion

Am Dienstagabend sollte es soweit sein: Cocktailabend! Die Familienmitglieder befüllten laut Polizei PET-Flaschen mit warmen Wasser und Trockeneis. Doch plötzlich sei Panik ausgebrochen. Denn innerhalb des Gemisches sei zwischenzeitlich enormer Druck entstanden.

+++Thüringen: 18-Jährige kommt mit Wagen von Fahrbahn ab – Rettungshubschrauber im Einsatz+++

Daraufhin hätten die Familienmitglieder beschlossen, die gefüllten Flaschen doch lieber aus dem Fenster in den Hinterhof zu werfen. Mehrere Flaschen explodierten daraufhin jedoch. Die Polizei rückte aus, um den Sachverhalt aufzunehmen.

---------------------------

Mehr News aus Thüringen:

------------------------------

Familie wirft Flaschen aus Fenster – dann knallt's

Doch währenddessen warfen Angehörige wohl noch eine Flasche aus dem Fenster – mit Folgen. Es kam erneut zu einer Explosion. Mehrere Personen, einschließlich der zwei Polizisten, erlitten nach Angaben der Polizei ein Knalltrauma.

Das ist Trockeneis:

  • festes Kohlenstoffdioxid
  • geht bei einem Luftdruck von 1013 mbar direkt in gasförmiges Kohlenstoffdioxid über
  • Trockeneis kann aufgrund seiner Kälte gefährlich sein, es entzieht der Umgebungsluft Sauerstoff
  • wird das Trockeneis in einer verschlossenen Flasche zu Gas, steigt der Druck, und zwar so lange, bis es eine Explosion gibt

+++ Thüringen: Polizei sucht vermisste Jana – DIESES Detail ist besonders auffällig +++

Hauptverantwortlich für das „missglückte Experiment“ ist laut Polizei ein 20-Jähriger. Rechtliche Schritte gegen weitere Personen zwischen 11 und 43 Jahren wollen die Beamten prüfen. Die KPI Saalfeld ermittelt wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (abr)