Thüringen: Mann betrinkt sich in Eisenach – als die Polizei kommt, wird es hässlich

Thüringen: Die Polizei musste wegen eines Betrunkenen in Eisenach einschreiten. (Symbolbild)
Thüringen: Die Polizei musste wegen eines Betrunkenen in Eisenach einschreiten. (Symbolbild)
Foto: imago images / Rolf Kremming

Eisenach. Ein 20-jähriger Mann hat sich am Freitagabend auf dem Marktplatz in Eisenach (Thüringen) betrunken.

Keine gute Idee – denn das ist wegen einer städtischen Verordnung verboten. Als die Polizisten den Mann darauf aufmerksam machten, eskalierte die Situation.

Thüringen: Mann betrinkt sich in Eisenach – dann eskaliert die Lage

Die Beamten wiesen den 20-Jährigen auf die Verordnung hin und forderten ihn auf, an diesem Ort keinen Alkohol mehr zu trinken. Trotz mehrfacher Ansprache weigerte er sich, den Marktplatz zu verlassen.

Dabei verhielt er sich aggressiv. Die Polizisten entschlossen sich daher, dem Betrunkenen die Flasche abzunehmen und ihn nach einem Ausweis zu durchsuchen, um die Identität festzustellen.

20-Jähriger tritt Polizeibeamten

Das sorgte für noch mehr Aggression: Der Mann wehrte sich dagegen, riss den Beamten an der Uniform und beschädigte sie dabei. Mit einem Tritt brachte er den Polizisten zu Boden.

----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Erfurt: Wahlfälschung? Kemmerich drohen Ermittlungen!

Riverboat: Birgit Schrowange schießt gegen öffentlich-rechtliche Sender – „da hab ich schon anderes gehört!“

Thüringen: Kinder wandern an der Hohen Schrecke – als sie das entdecken, rufen sie sofort die Polizei

----------------------

Der Beamte wurde dabei leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Mit der Unterstützung weiterer Einsatzkräfte wurde der 20-Jährige dann unter Kontrolle gebracht.

Gegen ihn wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Ihn erwartet nun außerdem ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. (vh)