Thüringen: Frau macht Foto von Rindern in einer Garage – dann läuft die Situation aus dem Ruder

Die Frau wollte Bilder der Rinder machen, doch dann lief die Situation aus dem Ruder. (Symbolbild)
Die Frau wollte Bilder der Rinder machen, doch dann lief die Situation aus dem Ruder. (Symbolbild)
Foto: imago images/ Fotomontage

Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Verrückte Szenen am Dienstagabend im Landkreis Schmalkalden-Meiningen (Thüringen). Eine Frau will die nicht artgerechte Haltung von Rindern melden, doch stattdessen läuft die Situation vollkommen aus dem Ruder...

Die Frau beobachtete, wie die männliche Rinder in einer Garage untergebracht waren. Nach eigenen Angaben schrien die Tiere fürchterlich.

Thüringen: Kamera-Blitz löst aus, Unheil nimmt seinen Lauf

Darauf rief die Zeugin die Polizei. Doch sie wollte ebenfalls Beweise sammeln. Deshalb begab sie sich in die Garage und schoss Bilder. Ärgerlich für sie: Ihr Blitz löste aus, die Tiere erschreckten sich.

Zusätzlich befand sich der Besitzer zwischen den Bullen und fürchtete um seine eigene Gesundheit, weil die Tiere nun aufgescheut waren. Kurzerhand grifft er zur Mistgabel und ging auf die Frau zu, um sie zu verscheuchen.

_____________

Mehr Themen aus Thüringen:

Corona in Thüringen: Überraschende Unfallstatistik ++ Arbeitsmarkt: „Die Krise bleibt präsent“ ++ Diese Regeln gelten im Juli ++

Thüringen: Großrazzia! Bundespolizei geht gegen Schleuser vor

Marktkauf in Thüringen: Irres Rätsel um Maggi-Regal – „Langeweile“?

_____________

Frau setzt Tierhalter außer Gefecht

Doch die Frau wusste sich zu wehren: Sie griff zum Pfefferspray und „sprühte den Tierhalter handlungsunfähig“, schreibt die Polizei. Beide Protagonisten erhalten nun eine Anzeige. (mb)