A4 bei Thüringen: Schwerer Unfall! BMW schiebt sich unter Lkw – mehrere Verletzte

Auf der A4 gab es einen schweren Unfall.
Auf der A4 gab es einen schweren Unfall.
Foto: Stefan Eberhardt

Schwerer Unfall auf der A4 bei Thüringen!

Ein Lkw-Fahrer war auf der A4 zwischen den Anschlusstellen Weimar und Apolda (Thüringen) unterwegs, als er plötzlich ein lautes Geräusch wahrnahm. Als er einen Blick in den Rückspiegel war, bot sich ihm allerdings ein erschreckendes Bild.

A4 bei Thüringen: Schwerer Unfall auf der Autobahn

Der Lkw-Fahrer war gegen 13 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als er plötzlich den Knall hörte. Zunächst habe er geglaubt, dass sein Reifen geplatzt war, doch es war weitaus schlimmer. Beim Blick in den Rückspiegel entdeckte er einen BMW, der sich unter seinen Aufflieger geschoben hatte.

+++Thüringen: Meilenstein in der Tierhaltung! DAS soll es zukünftig nicht mehr geben+++

Unfälle in Thüringen 2019:

  • Erfurt 6.075
  • Jena 2.949
  • Gera 2.455
  • Weimar 1.846

In dem BMW saßen zwei Erwachsene und zwei Kinder, die in Richtung Dresden unterwegs waren. Bei einem Fahrstreifenwechsel von der linken auf die rechte Spur passierte jedoch das Unglück. Der Pkw kollidierte nach ersten Erkenntnissen mit einem Sattelanhänger und wurde mitgeschleift. Bis zur B-Säule soll sich der BMW unter den Lkw geschoben haben.

----------------------------------

Mehr Themen:

Corona-Hotspot Greiz: Klinik-Mitarbeiter schildern erschreckende Szenen – „Patienten sind durchgedreht“

Thüringen: Meilenstein in der Tierhaltung! DAS soll es zukünftig nicht mehr geben

Erfurt beseitigt Mountain-Bike-Rampen im Wald: „Keiner braucht Schanzen mitten im Schutzgebiet“

----------------------------------

Vier Verletzte bei Unfall auf A4

Die Beifahrerin des Wagens habe Verletzungen am Kopf erlitten, die anderen drei Insassen seien leicht verletzt worden. Alle kamen ins Krankenhaus nach Weimar. Die Polizei schätzt den Schaden nach ersten Erkenntnissen auf 20.000 Euro.

+++A4 Thüringen: Transporter kracht ungebremst auf Schilderwagen – nur durch Glück gab es keine Toten+++

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. (abr)