„In aller Freundschaft“-Star enthüllt Geheimnis: „Es liegt nicht nur an...“

Alexa Maria Surholt (ganz links) ist seit 1998 in der Serie „In aller Freundschaft“ dabei.
Alexa Maria Surholt (ganz links) ist seit 1998 in der Serie „In aller Freundschaft“ dabei.
Foto: imago images / Eibner

Unglaublich, aber wahr: Bereits die 900. Folge von „In aller Freundschaft“ ist vergangene Woche über die Bildschirme in Deutschland geflimmert. Was de Fans jetzt aber viel dringlicher beschäftigt: Wann geht es endlich weiter mit neuen Folgen der Erfolgsserie?

In den nächsten Wochen sieht es schlecht aus, bis nach der Sommerpause müssen sie sich wohl mindestens noch gedulden. Doch die Wartezeit lässt sich natürlich leicht versüßen: Mit neuesten Infos oder Insider-Berichten der Schauspieler und Stars selbst zum Beispiel. Jetzt hat auch „In aller Freundschaft“-Star Alexa Maria Surholt aus dem Nähkästchen geplaudert. Und dabei Überraschendes verraten.

Surholt ist seit 1998 dabei, sie verkörpert Sarah Marquardt, die gefürchtete Verwaltungsdirektorin der Sachsenklinik bei „In aller Freundschaft“.

„In aller Freundschaft“: Erfolg der Serie eine Überraschung

Sie ist begeistert von den Fans, dem Team und auch der Tatsache, dass sich die Serie so durchgesetzt hat über die letzten Jahre.

--------------------------------------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • Läuft seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und knapp 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ - Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ - Die Krankenschwestern (2018)

-----------------------------------------------------

Überraschend gesteht sie: „Das konnte ja niemand ahnen, dass die Serie bei den Leuten so gut ankommt und geliebt wird“, meint Surholt gegenüber dem Fernsehmagazin „Brisant“.

>>> „In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Blick hinter die Kulissen – sitzt da wirklich...?

Der Erfolg liege vor allem an der Nähe zum Publikum, dass sich der Zuschauer mit den Serien-Figuren identifizieren könne.

„Es liegt eben nicht nur an den Schauspielern“

„Wir bestehen bereits länger als eine deutsche Durchschnittsehe, das muss man erstmal schaffen. Und es liegt eben nicht nur an den Schauspielern“, so Alexa Maria Surholt über das Erfolgsgeheimnis der Serie.

Das ganze Team sei wichtig, ohne alle Mitwirkenden würde die Produktion nicht auf die Beine gestellt werden können.

>>> „In aller Freundschaft“ (ARD) geht in die Sommerpause – Fans nach letzter Folge geschockt: „Verletzung an Körper und Seele“

------------------------------------

• Mehr Themen:

„In aller Freundschaft“: Sommerpause beginnt – und die Fans wollen DAS sehen

„In aller Freundschaft“ (MDR) zeigt überraschendes Foto – Fans schwelgen sofort in Nostalgie: „Das waren die besten Zeiten...“

„In aller Freundschaft“ (ARD): Fans geschockt – ER verlässt die Sachsenklinik – „Würde heucheln, wenn...“

-------------------------------------

Die 900. Folge begeisterte die Fans, nun ist Sommerpause angesagt. Doch dann soll es auch schon bald neue Folgen geben! (fb)