Thüringen: Lkw blockiert tagelang Autobahnauffahrt! Jetzt spricht Fahrer Andrej über die bangen Stunden

Stundenlang blockierte der Lkw von Andrej eine Autobahnauffahrt in Thüringen. Was passiert ist, hat der 30-Jährige nun erzählt.
Stundenlang blockierte der Lkw von Andrej eine Autobahnauffahrt in Thüringen. Was passiert ist, hat der 30-Jährige nun erzählt.
Foto: Silvio Dietzel

A38. Einen ungeplanten Zwischenstopp musste ein Lkw-Fahrer in Thüringen einlegen und sein Gefährt mehrere Tage ungewollt zwischenparken – an einem äußerst ungeeigneten Ort.

Mehr als 60 Stunden parkte Andrej mit seinem Lkw mitten auf der B4 in Thüringen. Und das alles andere als freiwillig.

Wie er die Zeit erlebt hat, hat er jetzt erzählt.

Aber nun von Anfang an...Was war eigentlich passiert?

Thüringen: Lkw mitten auf der Straße abgestellt

Andrej war am Freitag mit seinem Lkw auf der B4 im Bereich Steinbrücken/Sundhausen (Thüringen) unterwegs, um auf die A38 in Richtung Göttingen aufzufahren. Sein Ziel: Bad Lauterberg.

+++ Thüringen: Sparkasse feuert Chef – anonymer Brief wirft ihm DAS vor +++

Doch ausgerechnet dort passierte das Unglück. Sein Lkw hatte einen technischen Defekt. Weiterfahrt? Unmöglich. Um 10.30 Uhr endete die Fahrt des 30-Jährigen also unfreiwillig in der Abbiegespur auf die A38.

Und dort musste er ausharren, ganze 60 Stunden lang. Abschleppdienst? Ebenso Fehlanzeige. Im Gespräch mit einem Reporter verriet der Lkw-Fahrer vor Ort, dass sein Chef das Problem alleine lösen wolle. Doch zunächst passierte nichts. Den ganzen Samstag musste Andrej ausharren.

Und was macht man da so? Lesen, im Internet surfen, telefonieren, erklärte der Ukrainer.

-------------------

Mehr aus Thüringen:

-------------------

Lkw blockiert Fahrbahn – technischer Defekt zwingt Fahrer zum Stopp

An dem LKW ist nach Angaben des 30-Jährigen der Kompressor kaputt. Das Ersatzteil sollte besorgt und eingebaut werden. Von seinem Chef persönlich. Die Polizei hatte jedoch Bedenken wegen des Standortes und erteile der Spedition eine Frist bis Samstagabend. Ansonsten würde der ADAC eingreifen müssen, um den Lkw abzuschleppen.

Sonntagabend gegen 18 Uhr rückte dieser dann auch tatsächlich an, um den Lkw abzuschleppen. So landete der Sattelschlepper noch am Sonntag auf einem Parkplatz in Sundhausen.

+++ Erfurt: Polizei sperrt Hauptbahnhof – Bombendrohung! +++

Am Montagmorgen rückte dann auch der Chef der Spedition an. Er hat das erforderliche Ersatzteil dabei und macht den Lkw wieder flott. (abr und fno)