Thüringen: Mysteriöses Phänomen am Himmel – DAS steckt dahinter

Thüringen: Ein mysteriöser Ring umschloss am Montag die Sonne über Thüringen.
Thüringen: Ein mysteriöser Ring umschloss am Montag die Sonne über Thüringen.
Foto: Stefan Eberhardt / Medien-Partner.net

Blankenhain. Einen Regenbogen hat wohl jeder Mensch in Thüringen schon einmal bestaunt.

Doch was war DAS für eine seltsame Erscheinung, die sich am Montag um die Sonne über Thüringen gebildet hatte?

Thüringen: DAS steckt hinter dem merkwürdigen Kreis am Himmel

Zwischen wenigen zarten Wolken war deutlich ein mysteriös leuchtender Kreis um die Sonne zu sehen. War das etwa eine geheime Botschaft einer hochentwickelten Spezies?

Keine Sorge, Angst vor einer bevorstehenden Alien-Invasion musst du nicht haben. Es handelt sich bei dem beeindruckenden Himmelsschauspiel um einen sogenannten Halo-Ring – und der ist keineswegs gefährlich.

+++ Thüringen: Kinder spielen draußen – plötzlich steht die Wiese in Flammen +++

Halo-Ring: Aus diesem Grund leuchtet ein Kreis um die Sonne

Diese Ringe entstehen laut „Kachelmannwetter“ durch Brechung oder Spiegelung des Sonnenlichts an Eiskristallen, die vor allem in hohen und dünnen Wolken vorkommen – eben genau wie die, die am Montag im Himmel über Thüringen zu sehen waren.

Halo-Erscheinungen können nicht nur kreisförmig um Sonne und Mond auftauchen, sondern auch die Form eines Halbkreis, einer Lichtsäule oder eines Bogens annehmen.

So kannst du die Halo-Ringe am Himmel entdecken

Wenn du jetzt auch eine Halo-Erscheinung beobachten willst, gibt es eine gute Nachricht: Sie erscheinen an Dutzenden Tagen im Jahr.

-----------------

Mehr Themen aus Thüringen:

Erfurt: Frau in eigener Wohnung missbraucht – Knast-Urteil für Polizisten!

Riverboat (MDR): Als Jörg Kachelmann DAS sagt, kann es Kim Fisher kaum glauben: „Du bist ein...“

Bodo Ramelow: Über diese brisante Zeit in seiner Vergangenheit weiß kaum jemand Bescheid

-----------------

Es gibt aber auch eine schlechte Nachricht: Um sie zu erkennen, musst du ziemlich genau hinschauen. Laut „Kachelmannwetter“ sind die Halos oft nur schwach am Himmel zu sehen.

+++ Thüringen: Rentnerin sprengt Briefkästen – ihre Begründung ist völlig kurios +++

Sie tauchen überwiegend in der Himmelsrichtung auf, in der auch die Sonne oder der Mond zu sehen sind. Deren Helligkeit schluckt dann viel von der Leuchtkraft der Halo-Erscheinung – im Gegensatz zu dem oft gut sichtbaren Regenbogen, der immer auf der gegenüberliegenden Seite der Sonne erscheint. (vh)