„In aller Freundschaft“: Comeback! Wird ER jetzt zum Herzensbrecher?

Ein alt bekannter Schauspieler kehrt zurück zur ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Sein Besuch ist jedoch nur auf Zeit.
Ein alt bekannter Schauspieler kehrt zurück zur ARD-Serie „In aller Freundschaft“. Sein Besuch ist jedoch nur auf Zeit.
Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa; imago images / Andreas Gora; Montage: DER WESTEN

Die Fans von „In aller Freundschaft“ dürfen sich freuen! Denn es gibt Zuwachs in der Sachsenklinik - zumindest auf Zeit. Und der Zuwachs dürfte vielen Fans schon bekannt sein. Zumindest allen, die schon eine Weile „In aller Freundschaft“ im TV verfolgen.

Denn der Neue am Set ist eigentlich ein alter Bekannter. Es handelt sich also um ein Comeback in der Sachsenklinik also! Der erste Auftritt liegt allerdings schon eine Weile zurück. Doch jetzt könnte er erneut zum Herzensbrecher werden!

„In aller Freundschaft“: Alter Bekannter ist zurück in der Sachsenklinik!

Es handelt sich um Guido Broscheit, der bereits 2012 ein kurzes Gastspiel im „In aller Freundschaft“-Universum gab. Vor acht Jahren gab es eine kurze Liaison mit Schwester Yvonne. Diesmal wird sein Auftritt etwas umfangreicher. Welche Rolle genau der 52-Jährige bei „In aller Freundschaft“ übernimmt, erzählte er gegenüber „RP Online“.

Und so viel sei verraten: Die neue Rolle wird einiges mit dem ersten Gastaufritt des in Düren geborenen Schauspielers gemeinsam haben. Dass Guido Broscheit am Ende überhaupt bei der Erfolgsserie „In aller Freundschaft“ gelandet ist, ist dabei wirklich ein großer Zufall. Schließlich ist er eigentlich Rechtsanwalt. Zuerst heuerte er 2002 in „Das Strafgericht“ an und Verband seine Schauspiel-Leidenschaft mit seiner juristischen Ausbildung.

Diese Rolle entfesselte offenbar seine Liebe, vor der Kamera zu stehen. Denn danach tauchte er in zahlreichen Produktionen auf: „Sturm der Liebe“, „Rote Rose“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ oder im Hape Kerleking Kinofilm „Isch kandidiere“.

+++„In aller Freundschaft – die jungen Ärzten“: Termin für neue Folgen steht endlich fest! Fans außer sich – „Bin schon ganz hibbelig“+++

---------------
Das ist der Neue bei „In aller Freundschaft“:

  • Guido Broscheit wurde am 1. Mai 1968 in Düren geboren
  • Er ist Rechtsanwalt, deutscher Schauspieler und Produzent
  • Er hat zuvor unter anderem bei Lindenstraße, Sturm der Liebe, Gute Zeiten, schlechte Zeiten oder Einstein mitgespielt
  • 2012 gab es zudem bereits schon einmal ein Gastspiel bei „In aller Freundschaft“
  • Er ist aktiver Fußballspieler und Fan des Hamburger Sportvereins

---------------

2012 sahen ihn die Zuschauer dann auch erstmals in seiner angesprochenen Romanze mit Yvonne in „In aller Freundschaft“. Nun kehrt er für insgesamt acht Folgen zurück.

-----

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • „In aller Freundschaft“ ist eine deutsche Fernsehserie im Ersten
  • Dabei geht es um die fiktive Sachsenklinik in Leipzig
  • 1998 begann die Erstaustrahlung. Weitere Staffeln sind in Planung (bis mindestens 2023)
  • Im Schnitt schauen 5 Millionen Zuschauer die Krankenhausserie
  • Die Serie wird wöchentlich ausgestrahlt

----

Genauer gesagt: Kehrte. Denn die ersten Folgen flimmerten bereits über die Bildschirme. Die Dreharbeiten dafür fanden bereits im März statt. Auch die Rolle, die der 52-Jährige verkörpert, ist deswegen natürlich kein Geheimnis mehr. Und hier lässt sich prima der Bogen zu seinem Charakter aus dem Jahr 2012 schlagen.

+++ Thüringen: Studie zeigt – HIER im Freistaat ist die Lebenserwartung besonders niedrig Thüringen: Studie zeigt – HIER im Freistaat ist die Lebenserwartung besonders niedrig +++

Romanze bahnt sich an

Denn wie auch damals wird Broscheit in insgesamt acht Folgen zum Herzensbrecher. Als Motorradfahrer Tobias Rauch will er Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt) darauf aufmerksam machen, dass sie ihr Portemonnaie auf dem Autodach vergessen hat. Dann wird es plötzlich dramatisch: Rauch kippt einfach um!

+++ Thüringen: Dramatische Szenen! Mann macht schockierende Entdeckung vor Mehrfamilienhaus +++

Marquardts Diagnose am Unfallort: eine unbekannte Diabetes-Erkrankung. Und die Fans der Serie konnten auf den ersten Blick erkennen, dass es zwischen Marquardt und Rauch heftig knisterte. Schließlich ist die Verwaltungschefin in der Sachsenklinik auch nicht erst seit gestern Single. Wer würde ihrer Rolle da nicht auch mal eine Liebesgeschichte wünschen...

------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Erfurt: Vater meldet 11.000 Euro-Fund der Polizei – jetzt könnte ihm DAS blühen

Thüringen: HIV-positiver Mann aus Gera soll Freund vergewaltigt haben – vor Gericht folgt die Wende

Thüringen: Mysteriöses Phänomen am Himmel – DAS steckt dahinter

------------------------------

Neue Folgen nach der Sommerpause ab August

Wie die Beziehung der beiden endet? „Der Zuschauer kann sich auf viele spannende Wendungen in den Drehbüchern freuen“, verriet Broscheit bereits vorab gegenüber „RP Online“. Endgültige Gewissheit gibt es wohl erst nach der Sommerpause von „In aller Freundschaft“. Zur Erinnerung: Ab dem 25. August geht es mit den neuen Folgen in der ARD weiter.

Im wahren Leben ist es auch nicht immer einfach

Während sich bei Broscheit eine möglicherweise komplizierte Liebesgeschichte anbahnt, sprach eine andere Schauspielerin, die ebenfalls bereits bei „In aller Freundschaft“ mitgewirkt hat, über ihr Privatleben.

Genauer gesagt: Über ihr Single-Dasein. Um wen es sich dabei handelt, und wie die Schauspielerin damit klar kommt, liest du hier: „In aller Freundschaft“-Star macht privates Geständnis: „Mein Single-Dasein ist ...“ (dav)