Thüringen: Zwei Kinder sterben bei tragischem Busunglück – Ermittlungen eingestellt!

In Thüringen ist im Januar ein Schulbus verunglückt – mit tödlichen Folgen für zwei Kinder.
In Thüringen ist im Januar ein Schulbus verunglückt – mit tödlichen Folgen für zwei Kinder.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Eisenach. Der schreckliche Unfall erschütterte ganz Thüringen: Ein Schulbus kommt im Januar bei Eisenach von der Straße ab und kippt um – zwei Kinder sterben. Ein halbes Jahr nach dem Unglück hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.

Thüringen: Kinder sterben auf Schulweg

Der tragische Unfall ereignete sich am 23. Januar diesen Jahres, als ein vollbesetzter Bus mit 23 Schülern in Eisenach (Thüringen) auf dem Weg zur Grundschule in Berka von einer glatten Straße abkam und in einen Graben rutschte.

----------------------

Das ist Thüringen:

  • der Freistaat Thüringen hat 2,1 Millionen Einwohner und ist 16.000 Quadratkilometer groß
  • Landeshauptstadt und größte Stadt: Erfurt
  • weitere wichtige Städte sind Jena, Gera und Weimar
  • liegt im Zentrum von Deutschland
  • 2.133.378 Einwohner
  • Ministerpräsident ist Bodo Ramelow (Die Linke)
  • Regierungsparteien sind Die Linke, SPD und Die Grünen

-----------------------------

Zwei achtjährige Kinder, ein Junge und ein Mädchen, starben bei dem Unfall, viele weitere Schulkinder wurden verletzt. Der Busfahrer wurde ebenfalls verletzt, erlitt einen Schock.

+++ Thüringen: Kinder (†8) sterben bei Busunglück – jetzt gibt es erste Konsequenzen +++

Thüringen: Darum stellt Staatsanwaltschaft die Ermittlungen ein

Nach mehreren Monaten Ermittlungsarbeit hat die Staatsanwaltschaft Meiningen die Ermittlungen eingestellt. Es wurde kein strafrechtliches relevantes Vergehen festgestellt, die Witterung und das Gefälle haben zu dem furchtbaren Unglück geführt, heißt es.

„Die Fahrbahnoberfläche an der Unfallstelle war zum Unfallzeitpunkt mit einer Eisschicht von mehreren Milimetern überzogen. Aufgrund der Glätte war die Steigung durch den Bus nicht zu überwinden“, teilt die Staatsanwaltschaft mit. Fazit: „Das Fahrzeug war letztlich nicht mehr brems- oder lenkbar.“

--------------------------------------

Mehr News aus Thüringen:

Corona in Thüringen: Neue Verordnung! DAS gilt ab Donnerstag im Freistaat

Thüringen: Auto erfasst Radfahrer – Mann stirbt noch am Unfallort

Thüringen: Auffällige Kleidung und Tattoos – Polizei sucht nach DIESER Frau

--------------------------------------

Außerdem war der Busfahrer während der Fahrt nicht beeinträchtigt gewesen, hat laut einem Gutachten auch keinen Fahrfehler begangen. Auch der Bus sei in einwandfreiem Zustand gewesen. (kv mit dpa)