Thüringen: Schwierigste Einsatzbedingungen – Hubschrauber und Feuerwehren stundenlang gefordert

Ein Polizeihubschrauber half der Feuerwehr in Bad Berka (Thüringen) am Samstag bei einem schwierigen Einsatz.
Ein Polizeihubschrauber half der Feuerwehr in Bad Berka (Thüringen) am Samstag bei einem schwierigen Einsatz.
Foto: Stefan Eberhardt - medien-partner.net

Bad Berka. Ein Brand in Thüringen hat die Einsatzkräfte ganz besonders gefordert.

Der Notruf ging am späten Samstagnachmittag bei der Rettungsleitstelle Weimarer Land (Thüringen) ein.

Flächenbrand in Thüringen ausgebrochen

Jemand hatte im Bereich der Rauschenburg, zwischen Bad Berka und dem Abzweig nach Hetschburg, Rauch aufsteigen sehen. Schnell war klar: In einem ehemaligen Steinbruch war ein Flächenbrand ausgebrochen. Er breitete sich rasant aus!

Einsatzkräfte kommen nur schwer vorwärts

Das große Problem für die Einsatzkräfte: Sie kamen zunächst nicht nah genug an die Flammen heran. Auf einem Plateau, etwa 20 Meter oberhalb der Einsatzstelle, war Schluss.

+++ Arnstadt: Ex-Mann soll zweifache Mutter (†40) auf dem Gewissen haben +++

Von dort aus mussten sie die Schläuche über einen längeren Trampelpfad legen, der sich entlang der teils steilen Böschung befand und zusätzlich mit einem Seil gesichert wurde. Die Einsatzkräfte erkundeten die Lage zunächst mit einer Drohne aus der Luft.

Polizeihubschrauber aus Erfurt löscht von oben

Zusätzlich wurden sie von einem Polizeihubschrauber unterstützt, der die Szenerie mit einer Wärmebildkamera präzisierte. Gleichzeitig bereitete sich in Erfurt ein weiterer Polizeihubschrauber inklusive Wassersack auf seinen Einsatz vor.

------------------

Mehr News aus Thüringen:

------------------

Hubschrauber „Habicht“ entnahm aus einem Stausee rund 700 Liter Wasser und warf es über den Flammen bei Bad Berka ab. Immer wieder holte der Polizeihubschrauber Wasser-Nachschub – bis er letztlich mit einem fast leeren Tank wieder nach Erfurt abdrehen musste.

Danach waren wieder die Feuerwehrleute am Boden gefragt. Nach dreieinhalb Stunden hieß es endlich „Feuer aus“. Wobei sich die Nachlöscharbeiten als nicht weniger schweißtreibend erwiesen. Erst kurz vor Mitternacht war der Einsatz beendet.

+++ „In aller Freundschaft“: So emotional erinnert das Team an Dieter Bellmann - „mit ganz viel Liebe im Herzen“ +++

Was genau das Feuer in Thüringen ausgelöst hat, ist noch unklar. Experten der Polizei haben die Ermittlungen dazu aufgenommen. (ck)