Thüringen: Passanten machen skurrile Beobachtung im Brunnen – und rufen sofort die Polizei

Passanten haben eine äußert skurrile Beobachtung im Georgsbrunnen in Eisenach gemacht...
Passanten haben eine äußert skurrile Beobachtung im Georgsbrunnen in Eisenach gemacht...
Foto: imago images/Olaf Döring

Eisenach. Eine äußert skurrile Beobachtung sorgte am späten Freitagabend für einen Polizeieinsatz in Eisenach in Thüringen!

Passanten hatten etwas beobachtet und umgehend die Polizei Thüringen verständigt.

Thüringen: Skurrile Beobachtung am Brunnen in Eisenach!

Da staunten sicherlich auch die Beamten nicht schlecht, als der Notruf einging. In der Nacht von Freitag auf Samstag hatten Passanten einen Mann beobachtet, der sich wohl in aller Seelenruhe im Georgsbrunnen auf dem Marktplatz badete. Aber Moment, er war doch nicht etwa nackt?!

Das ist der Georgsbrunnen:

  • auch Gülden-Manns-Brunnen genannt
  • 1549 errichtet
  • Denkmal der Stadtgeschichte
  • erinnert an den Stadtheiligen Sankt Georg

+++„Riverboat“: Kim Fisher lüftet Geheimnis – ausgerechnet von IHR steht ein Bild auf ihrem Schrank+++

Und ob. Wie die Polizei berichtet, soll sich der Herr wohl im „Adamskostüm“ im Brunnen gewaschen haben. Also ein Fall für die Polizei! Die Beamten konnten den Mann allerdings nur noch in der Nähe des Brunnens antreffen. „Offensichtlich war seine Körperwäsche beendet“, berichtet die Polizei.

------------------------

Mehr aus Thüringen:

EVAG warnt vor Baustellen – auch Erfurter berichten von erschreckenden Szenen: „Wahnsinn, wirklich!“

Corona in Thüringen: SIE sind noch immer im Ausnahmezustand – „Zehrt an den Nerven“

Erfurt: Nach fremdenfeindlichem Übergriff – zwei Verletzte, zwölf Festnahmen!

------------------------

Der „Badegast“ war sich keinerlei Schuld bewusst

Die Polizei befragte den Mann, der sich wohl keinerlei Schuld bewusst gewesen war. Schließlich hätte er doch eine Hose getragen, als er sich wusch. Außerdem sie er Camper....

Die Polizei schickte den Mann weg vom Markt und erstatte Anzeige. (abr)