Thüringen: Sanitäter wollen Frau ins Krankenhaus bringen – als ihr Ehemann DAS macht, ist sogar die Polizei sprachlos

Rettungskräfte wollten eine Frau in Thüringen ins Krankenhaus bringen. Doch ihr Mann ist plötzlich ausgeflippt. (Symbolbild)
Rettungskräfte wollten eine Frau in Thüringen ins Krankenhaus bringen. Doch ihr Mann ist plötzlich ausgeflippt. (Symbolbild)
Foto: imago images/Gottfried Czepluch

Eisenach. Ein Mann hat in Eisenach in Thüringen ein Verhalten an den Tag gelegt, das sogar die Polizei „sprachlos“ gemacht hat.

Eigentlich wollten Rettungssanitäter nur seine Frau ins Krankenhaus bringen. Sie hatte sich nämlich zuvor bei einem Sturz verletzt. Doch weil der Mann nicht im Rettungswagen mitfahren durfte, rastete er völlig aus. Leider „kein Einzelfall“, wie die Polizei deutlich macht.

Thüringen: Mann flippt aus und beschimpft Rettungskräfte

Ein 57 Jahre alter Mann und seine Frau aus Rheinland-Pfalz waren offenbar in Thüringen zu Besuch. Am Samstagabend verbrachten sie Zeit in einer Kneipe in Eisenach. Gegen 22 Uhr wollte das angetrunkene Paar dann laut Polizei die Schankwirtschaft verlassen. Doch dabei stürzte die Frau auf dem Trottoir und verletzte sich im Gesicht.

Ein Rettungswagen wurde angefordert. Und der wollte die Frau in ein Krankenhaus bringen. Doch „statt erleichtert über die Hilfe durch die Rettungssanitäter zu sein“, berichtet die Polizei, rastete der Mann aus. Der Grund: Er durfte nicht im Rettungswagen mitfahren.

-------------------------------

Mehr aus Thüringen:

Thüringen: Politiker nach Demo in Berlin besorgt: „Man mag sich gar nicht die Folgen ausmalen, wenn...“

Thüringen: Mann fährt durch Ort und macht irre Entdeckung – „Schon gewusst?“

Thüringen: Erschreckende Krankheit auf dem Vormarsch! Sie betrifft vor allem Frauen

------------------------------

Polizei: „Traurigerweise kein Einzelfall“

Er beleidigte die Sanitäter laut Polizei mit obszönen Ausdrücken und versuchte sogar, einen von ihnen zu schlagen. Die Polizei musste anrücken, um den Mann unter Kontrolle zu bringen und dafür zu sorgen, dass seine Frau in Ruhe ins Krankenhaus gebracht werden kann.

+++Hund läuft in Thüringen durch geöffnetes Tor – dann passiert das Drama+++

„Traurigerweise ist es kein Einzelfall“, betont die Polizei. Immer wieder würden Rettungssanitäter bei Einsätzen angegriffen werden. (abr)