Thüringen: Angriffe auf Abgeordneten-Büros – vor allem aus DIESEM Spektrum

In Thüringen haben sich im vergangenen halben Jahr bereits über 30 Straftaten gegen Büros von Abgeordneten ereignet.
In Thüringen haben sich im vergangenen halben Jahr bereits über 30 Straftaten gegen Büros von Abgeordneten ereignet.
Foto: imago images / Christian Schroedter

Erfurt. Die Straftaten gegen Büros von Abgeordnete aus Thüringen häufen sich.

Im ersten Halbjahr wurden in Thüringen 35 Straftaten gegen Abgeordnetenbüros verzeichnet.

Thüringen: Angriffe auf Abgeordnetenbüros – die meisten werden eingestuft als...

In Thüringen sind im ersten Halbjahr bereits 35 Angriffe auf Büros von Abgeordneten verzeichnet worden. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage des AfD-Abgeordneten Ringo Mühlmann hervor.

+++ Hund in Nordhausen: Tierheim-Mitarbeiterin erhebt schwere Vorwürfe gegen Hundehalter – „echt traurig“ +++

Demnach werden 27 Fälle als politisch links motiviert eingestuft. Laut AfD richteten sich fast 68 Prozent aller Angriffe gegen Wahlkreisbüros ihrer Abgeordneten. „Mittlerweile werden unsere Büros in einem nicht mehr hinnehmbaren Ausmaß angegriffen“, kritisierte Mühlmann.

-----------------

Mehr aus Thüringen:

-----------------

101 Straftaten im Jahr der Landtagwahl

Bei den Straftaten gegen Abgeordnetenbüros handelt es sich dem Ministerium zufolge zumeist um Sachbeschädigungen wie dem Beschmieren und Beschädigen von Fenstern und Türen. Die Täter bleiben oft unentdeckt.

+++ Corona in Thüringen: Virus fordert weiteres Todesopfer –Zahl der Neuinfektionen erneut gestiegen! +++

Angriffe auf Abgeordnetenbüros hatten zuletzt stark zugenommen. Im Jahr der Landtagswahl 2019 waren 101 solcher Straftaten verzeichnet worden. Zwischen 2015 und 2018 wurden pro Jahr zwischen 33 und 53 Straftaten gegen Amtsträger und Abgeordnete registriert. (dpa)