Thüringen: CDU-Politikerin wird von Polizei angehalten – doch der Alkoholtest endet im Desaster

Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) sollte sich einer Polizeikontrolle unterziehen. Doch die Situation sei aus dem Ruder gelaufen.
Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) sollte sich einer Polizeikontrolle unterziehen. Doch die Situation sei aus dem Ruder gelaufen.
Foto: imago images / Jochen Tack / Steve Bauerschmidt

Greiz. Eine CDU-Politikerin aus Thüringen wollte eigentlich nur mit dem Auto nach Hause fahren. Doch dann wurde sie von der Polizei angehalten. Die Situation sei ausgeartet, berichtet Landrätin Martina Schweinsburg anschließend.

Sie sagt: „Mir wurde körperliche Gewalt angedroht“.

Thüringen: Landrätin wegen Verdachts auf Alkohol am Steuer angehalten

Die Greizer Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei. Sie war Ende Juli abends von Beamten angehalten worden und sollte sich einem Alkoholtest unterziehen.

--------------

Alkohol am Steuer: Diese Strafen drohen (laut StVO-Bußgeldkatalog)

  • Verstoß gegen 0,5 Promillegrenze beim 1. Mal: 500 Euro, 1 Monat Fahrverbot
  • beim 2. Mal: 1000 Euro, 3 Monate Fahrverbot
  • beim 3. Mal: 1500 Euro, 3 Monate Fahverbot
  • Gefährdung des Verkehrs: Entziehung des Führerscheins, Freiheits-/Geldstrafe
  • ab 1,1 Promille: Führerscheinentzug, Freiheits-/Geldstrafe

--------------

+++ Wetter in Thüringen: Hitze-Welle rollt auf uns zu – hier wird es besonders heiß +++

Obwohl sie „mehrmals gepustet habe, ohne ein verwertbares Ergebnis“, wie Schweinsburg gegenüber der „Ostthüringer Zeitung“ berichtete, sollte noch eine Blutkontrolle durchgeführt werden. Die Landrätin war damit nicht einverstanden – doch „dann wurde mir körperliche Gewalt angedroht“, sagt sie.

--------------

Mehr aus Thüringen:

Bobeck: Lkw brennt lichterloh – Einsatzkräfte finden Leiche unterm Laster

Erfurt: Unfall am Krämpfertor – Mann gerät zwischen einfahrende Straßenbahn

Mehrere Menschen nach Brand in Gotha verletzt – auch ein Kleinkind muss ins Krankenhaus

--------------

Polizeikontrolle eskaliert? „übliche Maßnahmen ergriffen“

Die Polizei hat den Vorfall gegenüber der „Ostthüringer Zeitung“ bestätigt: Aufgrund des Alkoholverdachts seien „in solchen Fällen übliche Maßnahmen ergriffen worden“.

+++ Hund in Thüringen: Achtung beim Gassigehen! Vor diesem Fund warnt die Polizei +++

Die Landrätin wurde am Abend schließlich zur Blutentnahme ins Krankenhaus Gera gebracht – das Ergebnis liege noch nicht vor. Schweinsburg hat einen Anwalt eingeschaltet. Sie habe an dem Abend ein Glas Wein getrunken. (fno)