Thüringen: Nach tagelanger Suche in Apolda – Polizei nimmt Tatverdächtigen fest!

In Apolda in Thüringen gab es einen SEK-Einsatz!
In Apolda in Thüringen gab es einen SEK-Einsatz!
Foto: Stefan Eberhardt/Marcus Scheidel

Apolda. Großeinsatz für die Polizei und das SEK in Apolda in Thüringen.

Seit Donnerstag suchte die Polizei in Thüringen nach einem Mann. Am Sonntag klickten die Handschellen. Am Nachmittag wurde ein 33-Jähriger nach tagelanger Suche festgenommen.

Thüringen: SEK in Apolda im Einsatz

Mehrere schwer bewaffnete Beamte der Bereitschaftspolizei umstellten am Donnerstag eine Gartenanlage in der Stobraer Straße in Apolda. Gegen Abend kam ein Spezialeinsatzkommando hinzu.

+++ Corona in Thüringen: Urlauber brachten das Virus aus Bulgarien – Vierjährige im zweiten Anlauf positiv getestet +++

Im Laufe des Abends und der Nacht wurden dann eine Gartenanlage und ein Garagenkomplex durchsucht. Dabei setzte das SEK immer wieder eine Drohne ein. Auch schweres Geschütz wie ein Polizeihubschrauber und sogar ein Panzerfahrzeug und eine Kettensäge wurden aufgefahren.

Nach ersten Informationen hatte es offenbar eine Bedrohungslage gegeben.

---------------------

Mehr aus Thüringen:

---------------------

Gerüchte um Geiselnahme

„Gesucht wird eine männliche Person aus Apolda, eine unmittelbare Gefahr für sich selbst als auch für Dritte besteht. Diese Gefahr gilt es abzuwenden“, berichtet die Polizei. Aus einsatztaktischen Gründen könnten zunächst keine weiteren Informationen bekannt gegeben werden. So der Stand am Donnerstag. Mittlerweile kann die Polizei eine Bedrohungslage gegen Dritte ausschließen.

Gerüchte über eine Geiselnahme wies die Polizeisprecherin gegenüber der Thüringer Allgemeinen Zeitung zurück. Hintergrund war, dass Polizeibeamte Montur mit dem Schriftaufzug „Verhandler“ trugen. Dies sei der Tatsache geschuldet, dass diese Spezialisten immer Teil der taktischen Gesamtgruppe seien.

+++ Thüringen: SEK-Einsatz! Kriminalpolizei durchsucht Wohnungen nach schwerem Raubüberfall +++

Polizei noch immer in Apolda im Einsatz

Die polizeilichen Maßnahmen im Stadtgebeit von Apolda liefen weiter. Nach Angaben des Sprechers war die Polizei fortlaufend am Wohnort dieser möglicherweise gefährdeten Person präsent.

Fahndungserfolg in Thüringen

Wie die Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte, wurde ein 33 Jahre alter Mann festgenommen. Aufgrund von Zeugenhinweisen erfolgte gegen 15.30 Uhr die Festnahme des Flüchtigen durch Beamte der Bereitschaftspolizei Thüringen, nachdem sich dieser in einem Wohnhaus in Apolda versteckt hielt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt laufen die kriminalpolizeilichen Maßnahmen. (fno/dpa/abr/cs)