Gera: Polizisten stoppen „ungewöhnliches Gefährt“ – sie können nicht glauben, was vor ihnen steht

Die Polizei hat in Gera ein ungewöhnliches Gefährt gestoppt! (Symbolbild)
Die Polizei hat in Gera ein ungewöhnliches Gefährt gestoppt! (Symbolbild)
Foto: imago images/photothek/Levine Roberts/Collage

Regelmäßig kontrolliert die Polizei in Thüringen ahrzeuge. Doch als die Polizisten in Gera Kontrollen durchgeführt haben, staunten sie wahrlich nicht schlecht.

Denn das Gefährt, das vor den Polizisten aus Gera stand, war wahrlich ungewöhnlich!

Gera: Polizei kontrolliert „ungewöhnliches Gefährt“

Die Beamten stoppten einen 21 Jahre alten Mann am Donnerstagmittag in der Gessentalstraße in Gera. Er war mit einem Einrad unterwegs.

Doch es handelte sich dabei nicht um ein normales Einrad! Denn das Gefährt hatte einen Hilfsmotor – und der konnte das Einrad laut Polizei auf bis zu Tempo 50 beschleunigen!

-----------------------------

Mehr aus Thüringen:

Corona in Thüringen: SIE trifft die Corona-Krise hart – „wirklich in Not“

Thüringen: Deshalb lohnt sich am Wochenende ein Blick in den Himmel – es hat nichts mit dem Wetter zu tun

Thüringen: Innenminister Maier nach Nazi-Attacken in Erfurt – „Wir haben im Blick, was hier passiert“

---------------------------

Polizei ertappt Fahrer ohne passenden Führerschein

Problematisch: Der Fahrer konnte die erforderliche Führerscheinklasse für solch ein Gefährt nicht vorweisen. Außerdem hatte er keinen Versicherungsschutz für das Einrad. Weiter durfte der 21-Jährige dann natürlich nicht fahren.

+++Thüringen: Überholmanöver geht schief – Unschuldiger (†85) stirbt bei Frontalcrash+++

Die Polizei hat Anzeige erstattet. (abr)