Thüringen: Autos krachen frontal ineinander und gehen in Flammen auf – 6 Verletzte!

Am Sonntagabend hat es in Thüringen einen schlimmen Unfall mit sechs Verletzten gegeben.
Am Sonntagabend hat es in Thüringen einen schlimmen Unfall mit sechs Verletzten gegeben.
Foto: Stefan Eberhardt

Mellingen. Zu einem heftigen Autounfall ist es am Sonntagabend in Thüringen gekommen, dabei gingen zwei Autos in Flammen auf.

Sechs Menschen wurden dabei teils schwer verletzt.

Thüringen: Autos stehen in Flammen – sechs Menschen verletzt

Auf der Bundesstraße 87 zwischen Mellingen und Umpferstedt war es am Sonntagabend gegen 22.05 Uhr zu dem schweren Verkehrsunfall gekommen.

Der Fahrer eines VWs mit insgesamt fünf Insassen hatte kurz vor dem Ortseingang Mellingen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war auf die Gegenfahrbahn geraten, berichtet die Polizei. Dort war der VW frontal mit einem Smart zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls gingen beide Fahrzeuge in Flammen auf.

+++ Corona in Thüringen: Bodo Ramelow mit klarer Ansage – „Wirklich jeder Reiserückkehrer...“ +++

Die Insassen aller Fahrzeuge konnte diese noch eigenständig verlassen. Sie wurden vor Ort von Ersthelfern betreut. Unmittelbar nach dem Zusammenstoß waren mehrere Fahrzeuge der Bereitschaftspolizei Erfurt vor Ort. Diese waren auf dem Rückweg von einem Einsatz in Apolda. Die Beamte leisteten umgehend Erste Hilfe bis zum Eintreffen der Feuerwehren und der Rettungskräfte.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mellingen löschten umgehend unter schwerem Atemschutz die in Vollbrand stehenden Fahrzeuge.

-------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-------------------

Unwetter erschwert Rettungsmaßnahmen

Sechs der sieben am Unfall beteiligten Personen wurden mit zum Teil schweren Verletzungen in die Kliniken Weimar, Apolda und Jena gebracht. Eine männliche siebte Person entfernte sich unter Schock vom Unfallort. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen der Bereitschaftspolizei vor Ort blieben anfangs Ergebnislos.

Ein Hubschrauber der Thüringer Polizei konnte aufgrund der Wetterlage mit Starkregen und Gewitter nicht starten. Später wurde die Person nahe seiner Wohnanschrift aufgefunden.

+++ Deutsche Bahn baut in Thüringen – HIER musst du mit Zugausfällen und Ersatzverkehr rechnen +++

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mussten die Bundesstraße für mehrere Stunden voll gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Polizeiinspektion Weimar hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Wieso die beiden Fahrzeuge im Kurvenbereich kollidierten muss nun ermittelt werden. (fno)