Katzen in Thüringen: Vom Komposthaufen ins neue Zuhause – aber eine Sache macht traurig

In Thüringen wurden drei kleine Katzen in einem Komposthaufen gefunden. Jetzt gibt es eine gute und eine traurige Nachricht! (Symbolbild)
In Thüringen wurden drei kleine Katzen in einem Komposthaufen gefunden. Jetzt gibt es eine gute und eine traurige Nachricht! (Symbolbild)
Foto: imago images / CHROMORANGE

Nordhausen. Es war ein furchtbarer Anblick: Im Juni hatten Wanderer in Thüringen drei kleine Katzenbabys in einem Komposthaufen gefunden. Die Kätzchen waren in sehr schlechtem Zustand.

Die drei Katzen kamen im Tierheim Nordhausen unter. Jetzt gibt es eine gute und eine traurige Nachricht.

Katzen in Thüringen: Kätzchen in Komposthaufen gefunden

Voller Maden, die Augen völlig verklebt – kaum überlebensfähig kamen die drei kleinen Kätzchen ins Tierheim Nordhausen und wurden versorgt. Dort kümmerten sich die Mitarbeiter und eine andere Katze („Amme Helene“) um sie, berichtet das Tierheim.

+++ Wald in Thüringen: „Geheimsprache“ am Baum – das bedeuten die Zahlen, Striche und Kürzel +++

„Leider schaffte es die kleine Shiva nicht, sie war einfach zu schwach“, berichtet das Tierheim traurig. Die anderen beiden Kätzchen kämpften jedoch weiter und erholten sich von den Strapazen. Sie wurden auf die Namen Shaggy und Shaker getauft.

Und dann gab es endlich gute Nachrichten für die beiden!

--------------------

Mehr aus Thüringen:

--------------------

Neue Familie trotz Handicap

Eine Familie war so sehr von den beiden Kätzchen begeistert, dass sie sie beide zu sich holten. „Danke an die tolle Familie, die auch einer Handicap-Katze eine Chance gibt“, bedankt sich das Tierheim. Shaggys Auge war wohl so schlimm erkrankt, dass es dauerhaft nicht zu retten war.

„Aber für Frohnatur Shaggy ist es auch mit einem Auge kein Problem“.

Katzen in Karton ausgesetzt

Im benachbarten Mühlhausen ist am Donnerstag eine katzenmutter mit zwei Welpen in einem Karton gefunden worden.

+++ Corona in Thüringen: Erfurt meldet drei neue Fälle – sie haben alle etwas gemeinsam +++

Der Karton sei verschlossen und nur mit kleinen Luftlöchern versehen gewesen, berichtet die Thüringer Allgemeine Zeitung. Der Tod der Tiere sei wohl in Kauf genommen worden.

Das Landratsamt sucht Zeugen, die Hinweise zum Tierhalter geben können. Der Karton mit den drei getigerten Katzen wurde am Uferweg an der Brücke zum Stephanweg gefunden.

Hinweise bitte unter 03601-802522 oder per E-Mail an veterinaeramt@lrauh.thueringen.de entgegen. (fno)