Wetter in Thüringen: Schwere Gewitter – eine Region ist besonders betroffen!

In Thüringen sind am Montag kräftige Gewitter heruntergekommen. (Archivbild)
In Thüringen sind am Montag kräftige Gewitter heruntergekommen. (Archivbild)
Foto: imago images / Shotshop

Gera. Über Teile von Thüringen sind am Montag schwere Gewitter hinweggezogen.

Besonders bekam das der Osten von Thüringen zu spüren.

Schwere Gewitter über Thüringen

Am Nachmittag galt für folgende Gebiete eine Warnung des Deutschen Wetterdienstes vor schweren Gewittern der Stufe 3 von 4:

  • Greiz
  • Saale-Holzland
  • Altenburger Land
  • Gera

Gewarnt wurde, dass Bäume entwurzelt sowie Äste und Gegenstände herabstürzen könnten. Auch könnten örtlich Keller und Straßen überflutet werden.

---------------

Top-News aus Thüringen:

---------------

Laut Deutschem Wetterdienst gingen innerhalb einer Stunde vielerorts 20 bis 25 Liter Regen pro Quadratmeter nieder. Auch Hagel wurde gemeldet.

Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Polizei und Rettungskräfte mussten zu etlichen Einsätzen ausrücken. Die Landeseinsatzzentrale der Polizei sprach von mehreren Unfällen auf den Thüringer Autobahnen infolge der Unwetter. Auch in der zentralen Leitstelle Ostthüringen gingen zahlreiche Notrufe ein.

In Gera etwa musste die Feuerwehr nach Angaben eines Sprechers wegen vollgelaufener Keller und überfluteter Straßen ausrücken. Die Lage sei aber beherrschbar, hieß es in einer ersten Stellungnahme.

Den Temperaturen tat das alles jedoch keinen sonderlichen Abbruch. In Erfurt und Weimar kletterte das Thermometer trotz des möglichen Unwetters auf 25 Grad, Jena erreichte sogar 26 Grad.

Auch in der kommenden Woche bleibt es sommerlich, neue Hitzerekorde bleiben aber wohl aus. Von Dienstag bis Samstag liegen die Höchsttemperaturen zwischen 24 und 27 Grad, gelegentlich regnet es. (dpa/ck/the)