Thüringen: Großeinsatz an der Grenze! Polizei sucht nach einem Mann

In Thüringen und Sachsen-Anhalt hat ein Mann einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Auch zwei Polizeihubschrauber sind in der Luft. (Archivbild)
In Thüringen und Sachsen-Anhalt hat ein Mann einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Auch zwei Polizeihubschrauber sind in der Luft. (Archivbild)
Foto: imago images / Jacob Schröter

Zöthen. Ein Großaufgebot der Polizei Thüringen ist am Donnerstag im Saale-Holzland-Kreis an der Grenze zu Sachsen-Anhalt im Einsatz gewesen.

Die Polizei Thüringen war mit mehreren Spürhunden und der zwei Hubschraubern vor Ort! Gesucht wurde nach einem flüchtigen Mann.

Thüringen: Großeinsatz der Polizei nahe der Grenze zu Sachsen-Anhalt

Seit Donnerstagvormittag sucht ein Großaufgebot der Thüringer Polizei im Rahmen einer Fandung den Grenzbereich zu Sachsen-Anhalt im Saale-Holzland-Kreis ab.

Gesucht wird ein 39-jähriger Mann, gegen den ein Haftbefehl besteht.

+++ A4 in Thüringen: Horror-Unfall! Autofahrer rast unter Lkw – Rettungshubschrauber im Einsatz +++

Im Einsatz waren die Kriminalpolizei Jena sowie Polizeikräfte aus:

  • Saale-Holzland
  • Jena
  • Apolda
  • Sachsen-Anhalt

Auch mehrere Suchhunde und zwei Polizeihubschrauber kamen zum Einsatz. Gegen den 39-Jährigen wurde wegen mehrfachen Diebstahlsdelikten ein Haftbefehl von zwei Jahren und drei Monaten erlassen.

----------------------

Mehr aus Thüringen:

----------------------

Mann (39) vor Polizei auf der Flucht – Spuren führen hierher

Am Donnerstag wurde der Gesuchte gegen 9 Uhr im Bereich B88 bei Camburg gesehen. Als er bemerkte, dass die Polizei ihn kontrollieren wollte, flüchtete er in Richtung Zöthen (Saale-Holzland-Kreis) und Stieglitz (Sachsen-Anhalt).

Hierbei verursachte er noch einen Unfall mit einem Lkw, wobei laut Polizei aber nur Sachschaden entstanden ist.

+++ Flughafen Erfurt: Studie zeichnet übles Bild – jetzt kontert der Flughafen-Boss! +++

Das Fluchtfahrzeug haben die Polizisten bereits auf einem Feld zwischen Zöthen und Sieglitz gefunden. Nach dem 39-Jährigen allerdings wird aktuell noch gefahndet.

Die Polizei Thüringen hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung (Telefon: 03641/810) (fno)