„In aller Freundschaft“: Mega-Begeisterung nach Re-Start – doch DIESE Änderungen bleiben nicht verborgen

Die verlängerte „In aller Freunschaft“-Sommerpause ist beendet! Endlich gibt es neue Folgen!
Die verlängerte „In aller Freunschaft“-Sommerpause ist beendet! Endlich gibt es neue Folgen!
Foto: MDR/ Saxonia Media /Robert Strehler

Juhu, endlich läuft wieder „In aller Freundschaft“! Am Dienstagabend war es soweit. Nach einer längeren Sommerpause – vielen Dank Corona – ging es weiter in der Sachsenklinik. Doch es gibt bei „In aller Freundschaft“ auch Änderungen, die den Fans prompt aufgefallen sind.

Der Abend startet mit Folge 901 von „In aller Freundschaft“. Es ging um einen Heiratsantrag, einen schweren Segel-Unfall und einem schweren Schicksalsschlag, der plötzlich bei Otto Stein hochkommt.

„In aller Freundschaft“: Diese Details sorgen für geteilte Meinungen

Wegen der Pandemie mussten die Fans von „In aller Freundschaft“ lange warten, doch es hat sich gelohnt. Auf der „In aller Freundschaft“-Facebookseite sind sie begeistert von der neuen Episode.

Hier einige Kommentare:

  • „War eine sehr schöne Folge! Ich freue mich jeden Dienstag darauf. Gucke die Serie schon seit der allerersten Folge und freue mich, wenn sie noch ganz lange weitergeht!!“
  • „Was war das für eine starke Folge. Viel zu schnell vorbei und voller Spannung warte ich auch mal wieder auf die nächste Folge.“
  • „Ein wunderschöner Auftakt, etwas schmalzig, aber was solls, im Moment nimmt man alles, was guttut.“
  • „Endlich wieder den Dienstag sinnvoll ausgefüllt. Freue mich auf heute Abend!“
  • „Tolle Folge, wochenlang drauf gefreut und reichlich belohnt, war spannend und traurig zugleich, von jedem etwas, danke ihr tollen Schauspieler.“

Das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder. Ganze 4,18 Millionen Menschen schauten Dienstagabend „In aller Freundschaft“. Das macht einen Marktanteil von 15 Prozent!

Es gibt aber auch ein paar kritische Stimmen. Denn eine kleine und auch sehr große Änderung spaltet die Gemüter der „In aller Freundschaft“-Fans.

So fiel einem Zuschauer auf, dass die aktuelle Folge „Gegenwind“ zwei Minuten kürzer sei. Diese Entdeckung postete er unter der Folge auf Facebook. Kommentar: „Schade, diese Folge ist zwei Minuten kürzer, warum?“

Beim Blick in die Mediathek fällt auf: Er hat recht – zumindest teilweise. Die aktuelle „In aller Freundschaft“-Folge ist tatsächlich kürzer, 41 Minuten sind es. Doch im Vergleich zu anderen Episoden sieht man: Es gibt auch Folgen die 42, 43 und 44 Minuten lang sind.

--------------------

Das ist „In aller Freundschaft“:

  • Läuft seit 1998 im ARD-Fernsehen
  • Erzählt die Geschichte des fiktiven Krankenhauses „Sachsenklinik“
  • Wurde 2014 mit dem Bambi ausgezeichnet
  • Bisher 23 Staffeln und knapp 900 Episoden ausgestrahlt
  • Drei weitere Staffeln bereits in Planung
  • Es gibt zwei weitere Ableger der Serie: „In aller Freundschaft“ – Die jungen Ärzte (2015) und „In aller Freundschaft“ – Die Krankenschwestern (2018)

--------------------

„In aller Freundschaft“: „Man merkt, wie verunsichert und verkrampft die Darsteller sind“

Eine weitere Beobachtung machten gleich mehrere Zuschauer. Kommentar: „Dieses krampfhafte Abstandhalten macht so viel kaputt, hoffentlich nicht zu viel. Die Stimmung ist dadurch nicht mehr so schön wie sie früher in der Serie war, weil man deutlich merkt, wie verunsichert und verkrampft die Darsteller sind.“

Damit „In aller Freundschaft“ weitergedreht werden darf, müssen sich auch vor der Kamera die Schauspieler an die Hygiene-Regeln halten. Vor allem an die Regel, 1,5 Meter Abstand zu halten.

+++ „In aller Freundschaft“: Sie starb den Serientod – das macht der Ex-IaF-Star heute! +++

Dies fiel laut der Fans vor allem beim Heiratsantrag auf. Während die einen sagen, dass dadurch die Stimmung runtergezogen wird, ist es einigen aber auch gar nicht aufgefallen.

--------------------

Mehr von „In aller Freundschaft“:

„In aller Freundschaft“ überrascht mit Hammer-Nachricht: Fans dürfen sich HIERAUF freuen

„In aller Freundschaft“-Team überrascht mit besonderem Urlaubs-Tipp – Thüringer begeistert: „Macht mich stolz“

„In aller Freundschaft – die jungen Ärzte“: Endlich neue Folgen! ARD verrät: DARUM geht es

--------------------

Doch daran kann auch das „In aller Freundschaft“-Team wohl in Zukunft nichts ändern. Jedem Schauspieler geht es derzeit so, egal ob Serie, Film oder sogar auch bei Nachrichtensendungen.

+++ „In aller Freundschaft“-Star mit bitterer Erkenntnis „Wir wollen auf jeden Fall heiraten, ABER...“ +++

Dennoch gilt eins: Hauptsache „In aller Freundschaft“ läuft weiter – dann gerne auch mit Abstand. (ldi)